Tourismus, Hotel und Event (B.A.)

Kaum ein Wirtschaftszweig boomt momentan so stark wie die Freizeitindustrie. Neue Konzepte schießen wie Pilze aus dem Boden und Hotels ringen mit immer neuen Eventkonzepten um die Gunst der Gäste. Das Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement gehört ganz klar zu einem Berufsbild mit hervorragender Zukunftsperspektive und sicheren Arbeitsplatzchancen.

Praxisnahes Tourismus Studium

Die Bachelorstudienrichtung Tourismus, Hotel und Event bietet Einblicke in alle branchenrelevanten Bereiche: Welche Akteure gib es in der Tourismusindustrie? Wo sind Wachstumspotenziale? Wie agieren erfolgreiche Hotelmanager? Welche Strategie ist für eine erfolgreiche Eventplanung die richtige?

Nicht jedes Event Management Studium bietet den Studierenden eine so optimale Vorbereitung auf die Praxis: An der Europäischen Medien- und Business-Akademie setzen die Studierenden vom ersten Semester an reale Praxisprojekte um. Dabei entwickeln sie konkrete Ideen oder ganze Kampagnen für Unternehmen und Agenturen und erlernen so den richtigen Umgang mit Kunden und Partnern. Fester Bestandteil im Hotel Management Studium ist zudem ein zwölfwöchiges Unternehmenspraktikum.

Studieninhalte und Ablauf

Das Studium zum Tourismus-, Hotel- und Eventmanager ist Teil des Bachelor-Studiengangs Business Management. Die Module der ersten drei Semester bieten einen ersten Einblick in Betriebswirtschaft, Marketing und Management. Die anschließende Vertiefung des Tourismus Studiums erfolgt durch die Module Freizeitpsychologie und Freizeitsoziologie, spezielles Recht und Steuern im Tourismus, internationales Hotelmanagement, Destinationsmanagement, Tourismusmanagement sowie Event-, Messe- und Business Travel Management.

An der EMBA schließen die Klausuren und Prüfleistungen direkt nach den Modulen an. So wird die Ballung von Klausuren am Ende des Semesters vermieden und eine optimale Prüfungsvorbereitung gewährleistet. Sehr kleine Seminargruppen von maximal 16 bis 20 Studierenden, die individuelle Beratung in allen Fragen rund ums Studium und die optimale technische Ausstattung (inklusive MacBook Pro) bieten beste Voraussetzungen für das erfolgreiche Tourismus Studium.

Spezialisierung im Tourismus Management Studium

  • Freizeitpsychologie/Freizeitsoziologie
  • Spezielles Recht und Steuern im Tourismus
  • Internationales Hotelmanagement
  • Destinationsmanagement
  • Tourismusmanagement
  • Event-, Messe- und Business Travel Management

Staatlicher Bachelor Abschluss

Die EMBA verbindet die Vorteile des privaten und praxisnahen Studiums mit einem staatlichen (und nicht nur staatlich anerkannten) Hochschulabschluss. Die Akademiephase ist Teil des akkreditierten Studienmodells der Hochschule Mittweida University of Applied Sciences (Sachsen). Nach erfolgreichem Abschluss des sechssemestrigen PR-Studiums erfolgt die Graduierung zum Bachelor of Arts (B.A.).

Berufliche Perspektiven

Der Markt ist auf der Suche nach hervorragend ausgebildeten Tourismus-, Hotel- und Eventmanagern. Da die Branchen aktuell stark wachsen, haben EMBA Absolventen beste Chancen auf eine erfolgreiche Laufbahn in Konzernen, Kommunen oder Hotels. Mögliche berufliche Positionen sind:

  • Tourismus-, Hotel- und Citymanager
  • Marketingleiter im Tourismus- und Hotelbereich
  • Destination-Manager für Touristik-Konzerne


BEWERBUNG

Sie möchten sich bewerben? Dann informieren Sie sich jetzt über das dreistufige Verfahren an der EMBA! >

DOWNLOADS

Alle Infos zu Studienablauf, Modulen und Studiengebühren gibt es im EMBA Downloadbereich. >

DIE STANDORTE

Studieren am Puls der Zeit und im unmittelbaren Umfeld der Wirtschaft in Hamburg, Berlin oder Düsseldorf. >

INFOS BESTELLEN

Jetzt EMBA-Broschüren anfordern und alle Infos zum Studium erhalten! >

PERSÖNLICHE BERATUNG

Schnell und einfach einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. >

AKTUELLE INFOTERMINE

Alle EMBA-Infotermine in Hamburg, Berlin und Düsseldorf auf einen Blick. >

"Die Entscheidung für das Studium an der EMBA war eine sehr gute. Das Modulsystem und die Klassengrösse schaffen für mich optimale Lernbedingungen."
Christoph Roulet, EMBA-Student

social_image
social_image
social_image
social_image
social_image