Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden?
Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

EMBA-Düsseldorf: Studentin Linh Nguyen bloggt über ihre Erfahrungen

Bloggen ist ihre Leidenschaft: EMBA-Studentin Linh Nguyen aus Düsseldorf ist seit vier Jahren im Netz aktiv. Auf "in high fashion laune" schreibt sie über Mode, Beauty, Events und DIY. In einem neuen Post beschäftigt sich die 18-Jährige mit ihrem Studium an der EMBA-Düsseldorf. Der perfekte Anlass, mit ihr einmal über ihren Blog zu sprechen.

Bloggen ist ihre Leidenschaft: EMBA-Studentin Linh Nguyen aus Düsseldorf ist seit vier Jahren im Netz aktiv. Auf "in high fashion laune" schreibt sie über Mode, Beauty, Events und DIY. In einem neuen Post beschäftigt sich die 18-Jährige mit ihrem Studium an der EMBA-Düsseldorf. Der perfekte Anlass, mit ihr einmal über ihren Blog zu sprechen.

Für was steht Ihr Blog „in high fashion laune“ und was zeichnet ihn aus?<br/> Linh Nguyen: „in high fashion laune“ hat schon verschiedene Phasen durchlebt: von Fotoblog über Textblog bis hin zum Modeblog. Heute hat mein Blog seinen Platz in der Blogosphäre gefunden. Vereint werden Mode, Lifestyle und ein wenig Beauty. Diese Themen behandle ich mit viel Herzblut und versuche dabei vielfältig, einzigartig und kreativ zu sein.

Seit wann bloggen Sie und wie viel Zeit investieren Sie in Ihren Blog?<br/> Mein Blog feiert im Mai schon seinen vierten Geburtstag, und darüber freue ich mich sehr. Mein Blog hat sich von einem Projekt zu einem riesigen Hobby entwickelt. Deshalb versuche ich, so viel Zeit wie möglich hineinzustecken. Manchmal ist es kompliziert, alles unter den Hut zu bekommen, aber mit ein wenig Organisation funktioniert auch das.

Über wen oder was möchten Sie unbedingt einmal bloggen?<br/> Momentan fällt mir da gar nichts Bestimmtes ein... Ich möchte einfach weiterhin über Dinge bloggen, die mich beschäftigen und Spaß bereiten. Darunter fallen Outfits, DIY’s, Berichte von Events und vieles mehr.

Was bedeutet Mode für Sie?<br/> Mode ist so vielfältig und im schnellen Wandel. Für manche mag Mode oberflächlich sein, aber ich finde, es lässt sich so viel damit experimentieren. Es ist eine gewisse Art, seine Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen, sein Denken und Fühlen. Mode macht einfach Spaß!

Wie entstehen die Outfits, die Sie auf Ihrem Blog vorstellen und wer fotografiert Sie?<br/> Meine Outfits entstehen meist aus meiner morgendlichen Stimmung heraus – wenn ich Lust auf etwas Sportliches habe, dann suche ich mir Sneakers und ein bequemes Outfit aus. An manchen Tagen soll es etwas Mädchenhaftes sein, da greife ich dann zu einem Rock. Bei den Kombinationen lasse ich mich gerne inspirieren, sei es aus dem Internet, aus Zeitschriften oder auch von der Straße. Seit Beginn des Studiums fotografiert mich eine Kommilitonin und gleichzeitig auch liebe Freundin. Am Wochenende, wenn ich nach Hause fahre, erklärt sich meist meine Mutter oder mein Freund bereit, die Fotos zu knipsen.

Wie kam es dazu, dass Sie jetzt in einem Post Ihr Studium an der EMBA in Düsseldorf vorgestellt haben?<br/> Ich möchte meinen Blog nicht nur auf Mode beschränken, sondern auch Persönliches mit meinen Lesern teilen. Diese haben mir auch Fragen zu meinem Studium gestellt. Einen ausführlichen Post über mein Studium empfand ich als gute Möglichkeit, alle Fragen zu klären und einen Einblick in mein Studium zu geben.

Wieso haben Sie sich für die Studienrichtung Marketing, Marken und Medien entschieden?<br/> Zu Anfang war ich mir völlig unsicher, welche Studienrichtung ich wählen sollte, da mich diverse Studiengänge angesprochen haben. Das persönliche Beratungsgespräch hat mir sehr dabei geholfen, mich zu entscheiden. Denn ich strebe ein Arbeitsfeld an, in dem ich meiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Somit ist die Wahl auf Marketing, Marken und Medien gefallen, und ich bin sehr glücklich mit dieser Entscheidung.

Warum würden Sie das Studium an der EMBA weiterempfehlen?<br/> Von Freunden höre ich, wie sie meist mit hunderten Kommilitonen im Hörsaal sitzen. Das kann ich mir ganz und gar nicht vorstellen. An der EMBA finde ich gut, dass es kleine Kurse gibt. Ebenso überzeugt mich das System mit dem Blockunterricht, das heißt, das Modul kann intensiv behandelt werden, ohne zwischen mehreren Themen zu wechseln. Das Gelernte kann man anschließend in den Praxisprojekten anwenden, so bleibt das Wissen präsent! Die Vorteile sprechen für sich, nicht wahr?!

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail