Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden?
Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Zweite EMBA-Kolumne: Thanksgiving in den USA

In seiner zweiten EMBA-Kolumne aus den USA berichtet EMBA-Alumnus Yannick Kluch über den heutigen Feiertag Thanksgiving: „Nach Halloween steht im November ein weiterer wichtiger US-amerikanischer Feiertag an: Thanksgiving! Das Fest wird am vierten Donnerstag im November gefeiert und gehört zu meinen absoluten Lieblingsereignissen des Jahres.

In seiner zweiten EMBA-Kolumne aus den USA berichtet EMBA-Alumnus Yannick Kluch über den heutigen Feiertag Thanksgiving: „Nach Halloween steht im November ein weiterer wichtiger US-amerikanischer Feiertag an: Thanksgiving! Das Fest wird am vierten Donnerstag im November gefeiert und gehört zu meinen absoluten Lieblingsereignissen des Jahres.

Eine echte Thanksgiving-Feier ist für jeden Auslandsstudenten in den USA auf jeden Fall Pflichtprogramm! Umso froher war ich im letzten Jahr, als ich gleich von drei Freunden eingeladen wurde, das Fest mit deren Familien zu verbringen. Meinem typisch amerikanischen, ersten Thanksgiving stand also nichts mehr im Wege.

Am Thanksgiving Day hat mich eine Freundin Krista morgens abgeholt und wir sind zu der Familie ihrer Tante nach Sandusky, Ohio, gefahren. Denn Thanksgiving ist ein klares Familienfest: Hatte ich bis dahin mit einer kleinen Feier gerechnet, war ich sehr überrascht Kristas sieben Tanten und Onkel mit ihren acht Cousins und Cousinen und den restlichen Familienmitgliedern aus vier verschiedenen Bundesstaaten kennenzulernen.

Schnell wurde mir immer klarer, was für ein Großereignis Thanksgiving für die meisten Amerikaner ist. Denn wie Krista mir erzählte, stand ihre Tante schon seit zwei Tagen in der Küche und hatte ein riesiges Buffet für uns vorbereitet: Neben dem traditionellen Truthahn gab es außerdem einen fetten Schinken, Mashed Potatoes, Cranberry Sauce, Sweet Potatoes (das sind Kartoffeln mit Marshmallows überbacken), Meat Balls, einige weitere Aufläufe und verschiedene Pies zum Nachtisch.

Bei dem ganzen Essen war auf jeden Fall für jeden Geschmack etwas dabei! Deshalb war es kaum überraschend, dass wir den restlichen Tag neben Brettspielen, Football gucken und Football spielen vor allem mit essen verbracht haben.

Am Tag nach dem Thanksgiving Day steht jedes Jahr bereits das nächste Thanksgiving-Highlight auf dem Programm: Black Friday Shopping! Denn an jedem Freitag nach dem Thanksgiving Day am Donnerstag werben viele Händler mit sehr günstigen Preisen und Angeboten. Dieser Black Friday läutet den Beginn des Christmas-Shoppings ein. Viele Amerikaner warten über Stunden hinweg in den Schlangen vor großen Geschäften wie Best Buy oder Walmart, nur um günstige Angebote abzustauben.

Und tatsächlich: Am Black Friday sind Preisreduzierungen von bis zu 80 Prozent keine Seltenheit! Im letzten Jahr bin ich deshalb mit ein paar Freunden schon um Mitternacht zu einer riesigen Mall in Toledo gefahren, um die Angebote des Black Friday bis fünf Uhr morgens voll auszuschöpfen.

In diesem Jahr werde ich Thanksgiving mit der Familie meines besten Freundes Taylor verbringen. Darauf freue ich mich besonders, denn seine Familie ist im Laufe des vergangenen Jahres für mich wie eine zweite Familie geworden. Ich habe den gesamten Sommer mit ihnen verbracht und bin nun zu sämtlichen Familienfeiern eingeladen – eine tolle Erfahrung!

Für Thanksgiving geht es in diesem Jahr zu Taylors Verwandten nach Chicago. In dieser Woche werde ich mir an der Metropole am Lake Michigan also den Bauch mit Truthahn vollschlagen, am Black Friday Schnäppchen ergattern, die alljährliche Thanksgiving Parade besuchen und neue Eindrücke über das wohl amerikanischste aller Feste gewinnen!

Happy Holidays auch nach Deutschland!

Roll Along, Yannick

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail