Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Go east: EMBA-Student absolviert Praktikum in China

Für Fabian Rehberg ist ein Traum in Erfüllung gegangen: Neun Monate hat der 22-jährige Berliner in der chinesischen Metropole Guangzhou gelebt und ein Praktikum in der 5-Sterne Luxushotelkette „Chateau Star River“ absolviert. Bereits in seinem EMBA-Studium in Berlin hat er dafür wichtiges theoretisches und praktisches Wissen gesammelt. Als Management Trainee war Rehberg Teil der Belegschaft des F&B-Departments im Western Restaurant.

Für Fabian Rehberg ist ein Traum in Erfüllung gegangen: Neun Monate hat der 22-jährige Berliner in der chinesischen Metropole Guangzhou gelebt und ein Praktikum in der 5-Sterne Luxushotelkette „Chateau Star River“ absolviert. Bereits in seinem EMBA-Studium in Berlin hat er dafür wichtiges theoretisches und praktisches Wissen gesammelt. Als Management Trainee war Rehberg Teil der Belegschaft des F&B-Departments im Western Restaurant.

Dass er sein Unternehmenspraktikum im 5. Semester in China absolvieren will, stand für Fabian Rehberg schon lange fest. „Vor vier Jahren habe ich den Entschluss gefasst“, erklärt der 22-Jährige. Er wollte die Möglichkeit eines Auslandsaufenthalts im Rahmen seines EMBA-Studiums auf jeden Fall nutzen. In Berlin hat er daher zur Vorbereitung mehrere Chinesisch-Sprachkurse besucht und konnte grundlegende Sprachkenntnisse erlangen. Doch der Weg zu seinem Traum-Praktikum war trotz der guten Vorbereitung kein leichter.

Ein gutes Jahr hat Fabian Rehberg auf sein Ziel hingearbeitet und in dieser Zeit unzählige Kontakte gesammelt, telefoniert und vor allem E-Mails verschickt. Auf der Berliner Messe ITB, der führenden Fachmesse der internationalen Tourismus-Wirtschaft, hat er dann schließlich die direkten Kontaktdaten zu der chinesischen 5-Sterne-Hotelkette „Chateau Star River“ erhalten. Und dort einen begehrten Praktikumsplatz als Management Trainee für neun Monate ergattert.

Direkt vor seinem Praktikumsstart in der Millionen-Metropole Guangzhou im Südwesten Chinas hat der EMBA-Studierende eine dreiwöchige Rundreise durch das Land gemacht. Von Peking über Xi’an, nach Shanghai, über Guangzhou bis nach Hong Kong hat der Berliner insgesamt zwölf chinesische Städte besucht und auf der Reise erste Eindrücke gesammelt. „Man kann nicht wirklich von dem China reden, wenn man über die Kultur, die Sprache, das Essen oder die Menschen spricht. Es gibt riesige Unterschiede zwischen dem Norden und dem Süden. Die Ballungszentren mit mehreren Millionen Einwohnern stehen im starken Kontrast zu den ländlichen Gebieten.“

Als Management Trainee im Western Restaurant hatte er abwechslungsreiche Aufgaben und konnte das Wissen aus dem EMBA-Studium in der Praxis anwenden. Neben dem Supervising der Kellner und Restaurantangestellten hat Fabian Rehberg die Sicherung der Qualitätsstandards und Serviceleistungen übernommen und vor allem ausländische Gäste empfangen und betreut. Das zweite Hotel der Kette „Chateau Star River“ in Guangzhou hat der EMBA-Studierende bei großen Events wie Banketten unterstützt. Sogar einen kurzen Abstecher in seine Heimat konnte er einlegen, denn auf der Fachmesse ITB 2013 hat er den Messestand des Hotels mitbetreut.

Gemeinsam mit den anderen Hotelangestellten hat der 22-Jährige in der Nähe des Hotels in den hoteleigenen Unterkünften gelebt und dort schnell Anschluss gefunden. Zu seinen schönsten Erlebnissen in Guangzhou zählt die Einladung einer Arbeitskollegin in ihre Familie zum traditionellen chinesischen Neujahrsfest.

„Unterschiede zur europäischen Kultur gibt es viele. Generell nehmen sich die Menschen in China für das, was sie täglich tun, mehr Zeit und leben entspannter. Die chinesische Arbeitskultur unterscheidet von der deutschen durch ihre klare hierarchische Gliederung. In einem chinesischen Betrieb ist es alles etwas strikter und Aufgaben werden bei Anordnung nicht hinterfragt, sondern zügig ausgeführt“, erklärt Fabian Rehberg.

In den neun Monaten hat er viele chinesische Freunde gefunden, mit denen er nach seiner Rückkehr noch über Internet und Handy-App in Kontakt steht. „Ich bin vom chinesischen Lebensstil sehr beeindruckt. Der Umgang der Menschen miteinander ist sehr herzlich und freundlich, vor allem, wenn man als Gast in eine Familie kommt“, sagt der EMBA-Student. Und eine bleibende Erinnerung hat er auch mitgenommen: In dem Werbespot des Hotels für die Ausrichtung von Hochzeiten tritt er als Bräutigam auf.

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail