Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

EMBA-Düsseldorf: Studenten locken Generation Y ins Reisebüro

Die Generation Y bucht ihren Urlaub überwiegend online. Die klassische Beratung im Reisebüro steht bei den 18- bis 28-Jährigen nicht besonders hoch im Kurs, obwohl die Reisebüro-Angebote mit dem Internet häufig mithalten können. Doch wie kann man die junge Zielgruppe trotzdem für die Buchung im Reisebüro begeistern? Im Rahmen eines Praxisprojekts haben die Viertsemester (Tourismus, Hotel und Event) aus Düsseldorf jetzt für die Reisebürokooperation BEST-RMG verschiedene Ansätze entwickelt.

Die Generation Y bucht ihren Urlaub überwiegend online. Die klassische Beratung im Reisebüro steht bei den 18- bis 28-Jährigen nicht besonders hoch im Kurs, obwohl die Reisebüro-Angebote mit dem Internet häufig mithalten können. Doch wie kann man die junge Zielgruppe trotzdem für die Buchung im Reisebüro begeistern? Im Rahmen eines Praxisprojekts haben die Viertsemester (Tourismus, Hotel und Event) aus Düsseldorf jetzt für die Reisebürokooperation BEST-RMG verschiedene Ansätze entwickelt.

Innerhalb von drei Wochen sammelten die Studierenden gemeinsam mit EMBA-Dozentin Katharina Galle verschiedene Handlungsempfehlungen für die Ansprache der Generation Y, sowie die Anpassung der Angebote der Reisebüros. Welche Mehrwerte bietet das Reisebüro? Welche Kanäle nutzt die Generation Y? Welche technischen Tools können im Reisebüro eingesetzt werden?

Aufgeteilt in zwei Gruppen erarbeiteten die angehenden Tourismus-Manager zwei durchgängige Konzepte, die speziell auf die Generation Y zugeschnitten sind. Unter anderem entwarfen sie die Idee einer Slideshow des zukünftigen Reiseziels auf dem Tablet, die der Kunde während er im Reisebüro wartet, anschauen kann, einen Imagefilm, der ausschließlich mit Facebook-Freunden zusammengestellt wird sowie eine eigene Landingpage mit zusätzlichen Informationen für die neue Zielgruppe.

Die abschließende Präsentation ihrer Vorschläge überzeugte. „Wir sind mit dem Ergebnis des Projekts sehr zufrieden. Die Studenten haben viele neue und alte Ideen aufgegriffen und umgesetzt, sowie gut strukturiert gearbeitet. Der Facebook-Film gefällt uns sehr gut, ich denke, dass wir ihn umsetzen werden. Und auch die Slideshow ist eine Maßnahme, die wir gerne aufnehmen möchten“, erklärt Michael Geidel, Leiter Vertrieb und Außendienst bei BEST-RMG.

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail