Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Benjamin Peters schreibt Bachelorarbeit über Content Curation

Content Curation ist eines der Hype-Themen im Online-Marketing. EMBA-Absolvent (Sport-, Event- und Medienmanagement) Benjamin Peters aus Hamburg hat sich in seiner Bachelorarbeit ausführlich mit der Aufbereitung fremder Inhalte für Unternehmen beschäftigt. Ob Content Curation dazu beitragen kann, dass Unternehmen authentischer wirken, verrät er im Gespräch mit der EMBA.

Content Curation ist eines der Hype-Themen im Online-Marketing. EMBA-Absolvent (Sport-, Event- und Medienmanagement) Benjamin Peters aus Hamburg hat sich in seiner Bachelorarbeit ausführlich mit der Aufbereitung fremder Inhalte für Unternehmen beschäftigt. Ob Content Curation dazu beitragen kann, dass Unternehmen authentischer wirken, verrät er im Gespräch mit der EMBA.

„Content-Marketing ist ein grundlegender Bestandteil der Unternehmens-kommunikation. Allerdings steht redaktioneller Inhalt immer in Verbindung mit einem hohen Zeit- und Kostenaufwand. Die Alternative ist das automatisierte Zusammentragen und Aufbereiten von Inhalten zu einem bestimmten Thema – Content Curation. Die Zeiten, in denen Unternehmen und Verlage nur eigenen Content gepostet haben, sind vorbei. Um glaubhaft zu bleiben, braucht ein Unternehmen Authentizität und Neutralität, die es durch das Publizieren von Fremdinhalten erlangen soll“, erklärt Benjamin Peters.

In seiner Bachelorarbeit hat er den Prozess der Content Curation im Allgemeinen untersucht und dabei auch betrachtet, inwiefern Unternehmen durch Content Curation die eigenen redaktionellen Inhalte ersetzen können. Mit dem topaktuellen Thema kam Benjamin Peters dank seiner Tätigkeit für die Hamburger Agentur Anythingabout bereits während seines Studiums an der EMBA in Hamburg in Kontakt.

Aber warum sollten Unternehmen eigentlich auf das Teilen fremder Inhalte setzen? „Es ist möglich, durch die Nutzung von Content Curation eine Neutralisierung der eigenen Kommunikation zu erreichen. Das bedeutet, dass ein Unternehmen durch die Vermischung von fremden und eigenen Inhalten einen Ausgleich für den Besucher darstellt. Dieser wird nicht von der unternehmenseigenen Kommunikation überflutet, sondern geht dank der unterschiedlichen Quellen von einer höheren Objektivität aus. So kann ein Newsroom zu einer Referenz-Plattform einer Branche heranwachsen“, meint der EMBA-Absolvent.

Das Fazit von Benjamin Peters nach der intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema: Seiner Meinung nach ist Content Curation für Unternehmen vor allem eine Chance, die eigene Kommunikation zu stärken und Kunden zu erreichen. Dennoch werden weiterhin auch redaktionelle Inhalte gebraucht, um eine möglichst breite Kommunikation zu gewährleisten.

Direkt nach dem erfolgreichen Abschluss seiner Bachelorarbeit ist Benjamin Peters übrigens auch erfolgreich im Job angekommen. Als Geschäftsführer der MIV Ferienimmobilien, einem Internetportal zur Vermittlung von Ferienwohnungen, ist er beruflich viel unterwegs. Zudem betreut er Marketing und Kommunikation und wendet aktuell seine gewonnenen Erkenntnisse im Thema Content Curation bei der Entwicklung einer neuen Online-Plattform an.

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail