Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden?
Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Feierliche Eröffnung des neuen Medienzentrums in Mittweida

Die Hochschule Mittweida University of Applied Sciences freut sich über ihr neues Medienzentrum. Das Gebäude wurde jetzt nach dreijähriger Bauzeit feierlich durch Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, eröffnet. Mit der Inbetriebnahme des 34 Millionen teuren und technisch hochmodernen Zentrums für Medien unterstreicht der EMBA Akademiepartner seine Position als eine der führenden Medien-Hochschulen Europas.

Die Hochschule Mittweida University of Applied Sciences freut sich über ihr neues Medienzentrum. Das Gebäude wurde jetzt nach dreijähriger Bauzeit feierlich durch Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, eröffnet. Mit der Inbetriebnahme des 34 Millionen teuren und technisch hochmodernen Zentrums für Medien unterstreicht der EMBA Akademiepartner seine Position als eine der führenden Medien-Hochschulen Europas.

Die feierliche Schlüsselübergabe fand im Herzstück des Neubaus statt: Dem über drei Stockwerke hohen und 400 Quadratmeter großen Fernsehstudio, das zusammen mit der zugehörigen Medientechnik und anderen Studioräumen das neue Lehrgebäude zur Spitze im europäischen Vergleich gehören lässt. Neben dem Fernsehstudio gibt es Ton- und Hörfunkstudios sowie Regie- und Schnitträume.

Künftige Nutzer und Besucher erschließen sich das Gebäude durch ein großes Foyer, von dem aus die Hörsäle mit 200, 90 und zweimal 60 Plätzen sowie das Fernsehstudio zugänglich sind. Eine architektonisch dominante, konisch zulaufende Treppe verbindet das Foyer mit dem Atrium. In seiner Verlängerung erfolgt der Zugang zur höhergelegenen äußeren Terrasse. Das Zentrum für Medien und Soziale Arbeit erweitert mit seiner Lage an der Bahnhofstraße den Campus in der Hochschulstadt Mittweida.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 34 Millionen Euro, finanziert aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und vom Land. Hinzu kommen fast 3 Millionen Euro für die medientechnische Ausstattung. Ausschlaggebend für den Bau war die steigende Zahl der Studierenden in der Fakultät Medien. Die aktuell 2200 Studenten konnten in den bisherigen Gebäuden nicht mehr untergebracht werden.

Neben Prof. Dr. Johanna Wanka sprachen auch Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Volker Kylau, Referatsleiter im Sächsischen Staatsministerium der Finanzen, Oberbürgermeister Matthias Damm und natürlich Ludwig Hilmer, Rektor der Hochschule Mittweida Grußworte an die geladenen Gäste. Ein weiteres Highlight der Eröffnungsfeier: Das Konzert der Kult-Band Karat auf dem Technikumplatz der Hochschule.

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail