Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Mein erstes Semester an der EMBA: Robin Ratjen berichtet

Robin Ratjen ist zum Sommersemester im April ins Studium (Sport-, Event- und Medienmanagement) gestartet. An der EMBA in Hamburg hat er gerade erfolgreich sein erstes Semester abgeschlossen. Welches Praxisprojekt er absolviert hat, wie die Klausuren gelaufen sind und warum er sich besonders auf die Fachvertiefung freut, verrät er in unserem heutigen Interview.

Robin Ratjen ist zum Sommersemester im April ins Studium (Sport-, Event- und Medienmanagement) gestartet. An der EMBA in Hamburg hat er gerade erfolgreich sein erstes Semester abgeschlossen. Welches Praxisprojekt er absolviert hat, wie die Klausuren gelaufen sind und warum er sich besonders auf die Fachvertiefung freut, verrät er in unserem heutigen Interview.

Warum haben Sie sich für ein Studium an der EMBA entschieden?
Robin Ratjen: Entscheidend war für mich die Praxisnähe während des Studiums durch die realen Praxisprojekte für Unternehmen. Außerdem finde ich die festen Studienzeiten mit Anwesenheitspflicht gut. Ich wollte gern in Hamburg bleiben, daher war es super, dass die EMBA hier einen Standort hat.

Welches Modul hat Ihnen am Besten gefallen?
Mir hat das Modul „Agenturen und Kampagnen“ als Teilbereich des Projektmanagements am meisten Spaß gemacht. Aber auch die Inhalte zur Veranstaltungstechnik waren für mich sehr interessant, auch wenn ich später vermutlich eher selten damit in Kontakt kommen werde. Aber es ist gut, hier ein Grundlagenwissen zu haben.

Wie haben Sie die ersten Klausuren erlebt?
Da ich direkt nach meinem Abitur eine Ausbildung zum Industriekaufmann erfolgreich abgeschlossen habe und im Anschluss zwei Jahre im Job durch Festanstellung sowie Praktika Erfahrungen sammeln durfte, sind mir die Klausuren eher leicht gefallen. Die Prüfung in Rechtsordnung war für mich die größte Hürde, da hier viele Definitionen auswendig zu lernen waren. Auch vor der Klausur in BWL hatte ich Respekt. Der war jedoch unbegründet, denn sie ist für mich gut gelaufen.

Welches Praxisprojekt haben Sie absolviert und wie ist es gelaufen?
Wir haben für die Badmintonabteilung des TSV Trittau eine Broschüre gestaltet. Gefallen hat mir, dass wir ein Projekt mit direktem Sportbezug hatten. Ich war Projektleiter der dreiköpfigen Grafik-Gruppe und konnte sowohl meine Erfahrung im Kundenkontakt als auch im Projektmanagement ausbauen.

Wie ist der Zusammenhalt unter den Kommilitonen?
Unsere Gruppe ist mit insgesamt zwölf Studenten sehr klein. Es hat sich gleich in den ersten Wochen ein fester Zusammenhalt entwickelt. Die Stimmung ist wirklich harmonisch und entspannt. Wir machen gemeinsam Mittagspause und haben auch direkt Fahrgemeinschaften zur EMBA gegründet.

Worauf freuen Sie sich in den anstehenden drei Semestern besonders?
Ich bin gespannt auf die weiteren Praxisprojekte. Außerdem wird natürlich die Fachvertiefung im vierten Semester interessant. Mich interessiert besonders das Thema Kommunikation. Wie geht man auf Personen zu und kommuniziert mit Partnern und Kunden? Da ich später am liebsten im Bereich Vertriebsmarketing arbeiten würde, ist das für mich ein wichtiges Modul.

Ihr Fazit nach einem halben Jahr an der EMBA?
Die Zeit ist einfach irre schnell vorbeigegangen. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Entscheidung, an der EMBA zu studieren, und auch mit dem Abschluss des ersten Semesters! Meine Erwartungen wurden voll erfüllt.

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail