Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden?
Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Gerrit Pape vereint Studium und Leistungssport gekonnt

Zeitmanagement hat für Gerrit Pape höchste Priorität. Denn er ist nicht nur EMBA-Student (Medien-, Sport- und Eventmanagement), sondern auch Leistungssportler. Als Mitglied der Wasserball-Mannschaft des SV Bayer Uerdingen 08 spielt er in der Bundesliga. Im EMBA-Interview erzählt Gerrit Pape von seinen Erfolgen, der Unterstützung durch die EMBA und dem Spagat zwischen Studium und Leistungssport.

Zeitmanagement hat für Gerrit Pape höchste Priorität. Denn er ist nicht nur EMBA-Student (Medien-, Sport- und Eventmanagement), sondern auch Leistungssportler. Als Mitglied der Wasserball-Mannschaft des SV Bayer Uerdingen 08 spielt er in der Bundesliga. Im EMBA-Interview erzählt Gerrit Pape von seinen Erfolgen, der Unterstützung durch die EMBA und dem Spagat zwischen Studium und Leistungssport.

Wie sind Sie zum Wasserball gekommen?
Gerrit Pape: Mit vier Jahren bin ich Mitglied in einem Duisburger Schwimmverein geworden. Bis zu meinem zehnten Lebensjahr war ich Schwimmer und habe an zahlreichen Wettkämpfen teilgenommen. Während dieser Zeit schaffte ich mir eine gute Grundlage für meinen späteren Werdegang im Wasserball. Nach einem Jahr Pause vom Schwimmsport habe ich beim DSSC 09/20 in der Jugend-Mannschaft angefangen Wasserball zu spielen.

Wie kamen Sie zu Ihrem heutigen Verein, dem SV Bayer Uerdingen 08?
Nachdem ich meine ersten Erfahrungen beim DSSC 09/20 gesammelt hatte, wechselte ich zum DSV 98. Dort erhielt ich eine bessere sportliche Perspektive und spielte zwei Jahre für den Verein in der Jugendmannschaft. Anschließend wechselte ich zum SV Bayer Uerdingen 08 in Krefeld und wurde Mitglied einer der führenden Vereine im deutschen Wasserball. Nach drei erfolgreichen Jahren im Jugend-Wasserball durfte ich 2010 mein erstes Bundesligaspiel im Herren-Bereich absolvieren. Bis heute bin ich ein Teil dieser Mannschaft.

Wie häufig trainieren Sie in der Woche?
Momentan trainiere ich fünf Mal in der Woche. Die Trainingszeit ist montags bis freitags von 19 bis 22 Uhr. Samstags und sonntags sind dann im Laufe der Saison meistens die Spiele, wobei es auch zu Spielen unter der Woche kommen kann.

Wie verbinden Sie den Sport mit dem Studium an der EMBA?
Da mein Training immer erst spät beginnt, klappt die Koordination während des üblichen Studienalltags ganz gut. Wenn allerdings Spiele unter der Woche, beispielsweise in Berlin sind, brauche ich die Unterstützung der EMBA. Bislang gab es hier noch keine Probleme. Es ist natürlich meine Aufgabe, mich über den verpassten Stoff zu informieren und ihn aufzuarbeiten. Ich hoffe, dass es auch in Zukunft so problemlos klappt und ich sowohl Studium als auch Sport meine volle Aufmerksamkeit schenken kann.

Was waren Ihre größten sportlichen Erfolge?
Im Jahr 2007 wurde ich mit der C-Jugend des SV Bayer deutscher Meister und deutscher Pokalsieger. Diese beiden Titel waren meine größten Erfolge im Jugend-Wasserball. Während meiner ersten Bundesligasaison haben wir direkt hinter den beiden Top-Mannschaften aus Deutschland Platz drei in der Endtabelle, belegt. Im vergangenen Jahr sicherten wir uns einen vierten Platz in der Bundesliga und in der diesjährigen Saison reichte es für Platz fünf. Zudem hat unser Team die Bronzemedaille im deutschen Wasserballpokal errungen. Mein größter Erfolg ist aber bis heute die Berufung in die Jugend-Nationalmannschaft im Jahr 2010 und die Teilnahme an der Jugend-Europameisterschaft 2010 in Stuttgart.

Was sind Ihre Ziele?
Ich möchte mich mit dem SV Bayer Uerdingen 08 wieder unter die vier besten Mannschaften der Bundesliga kämpfen. Genau so wichtig ist es, dass sich Studium und Sport weiter gut vereinbaren lassen und mich die EMBA dabei weiterhin so optimal unterstützt.

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail