Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

EMBA Praxisprojekt hinter Gittern: Neues Konzept für Erlebnishotel

Unterstützung für ein neues Erlebnishotel in Rendsburg: In nur einer Woche haben die Viertsemester (Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement) der EMBA-Hamburg im Rahmen eines Praxisprojekts ein umfassendes Konzept für die „Knastherberge“ erarbeitet.

Unterstützung für ein neues Erlebnishotel in Rendsburg: In nur einer Woche haben die Viertsemester (Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement) der EMBA-Hamburg im Rahmen eines Praxisprojekts ein umfassendes Konzept für die „Knastherberge“ erarbeitet.

Das 1827 erbaute ehemalige dänische Stadtgefängnis in Rendsburg ist eines der wenigen noch erhaltenen Gefängnisse aus dem 19. Jahrhundert. In dem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude soll zukünftig ein Erlebnishotel entstehen. Die „Knastherberge“ möchte die zukünftigen Besucher mit seinem historischen Charme locken.

Gemeinsam mit Dozentin Christiane Hensel-Gatos haben die Hotelmanagement-Studenten der EMBA eine Woche lang ein Konzept für das Haus erarbeitet. Ihre genaue Aufgabenstellung: Entwickeln Sie ein Produktions-, Kommunikations- und Vermarktungskonzept für die historische Pension im Stadtgefängnis Rendsburg und berücksichtigen Sie dabei die Geschichte des Hauses, die geografische Lage sowie das Thema Nachhaltigkeit.

Zunächst analysierten die Studenten aufgeteilt in zwei Projektgruppen die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken des Hotels. Anschließend definierten sie mit Aktivurlaubern, Motorradfahrern und Familien mögliche Zielgruppen für das neue Erlebnishotel. Darauf aufbauend entwickelten sie dann ihre gesamte Strategie.

Von der Einrichtung der Zimmer, der Rezeption und der weiteren Räumlichkeiten bis hin zur Personalplanung oder möglichen Zusatzangeboten des Hotels erstellten sie ein Unternehmenskonzept. Darüber hinaus machten sie auch Vorschläge für Kooperationen, Imagemaßnahmen, Kommunikationskanäle und ein stimmiges Eröffnungsevent.

Kein Wunder, dass die beiden von den Studenten entworfenen professionellen Konzepte bei der finalen Präsentation auf großen Anklang stießen. „Das ist eine ganz tolle Leistung, die von den zwei Teams erbracht wurde. Eine so intensive und kreative Auseinandersetzung mit dem Projekt war nicht zu erwarten. Ganz neue und schöne Ideen wurden präsentiert und viele Anregungen werden hoffentlich Einfluss auf die Umsetzung in die Realität finden. Ich hoffe, im nächsten Jahr davon etwas zeigen zu können“, erklärt Daniel von Petersdorff, Initiator und Betreiber der „Knastherberge“.

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail