Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Redesign für das Fachmagazin Schmiedejournal: EMBA Praxisprojekt

Praxisprojekt für ein Fachmagazin: Die Zweitsemester (Internationales Marketing und Management) aus Düsseldorf haben jetzt ein modulübergreifendes Praxisprojekt absolviert. Sie beeindruckten mit ihren Verbesserungsvorschlägen für die Neuausrichtung des Schmiedejournals des Industrieverbands Massivumformung e.V.

Praxisprojekt für ein Fachmagazin: Die Zweitsemester (Internationales Marketing und Management) aus Düsseldorf haben jetzt ein modulübergreifendes Praxisprojekt absolviert. Sie beeindruckten mit ihren Verbesserungsvorschlägen für die Neuausrichtung des Schmiedejournals des Industrieverbands Massivumformung e.V.

Gemeinsam mit den beiden Dozenten Marion Bassfeld und Oliver Biermann haben die Studenten insgesamt neun Wochen an dem umfangreichen Praxisprojekt gearbeitet. Zu ihren Aufgaben zählten unter anderem die Vorbereitung sowie Durchführung einer Leserbefragung und die Ausarbeitung von inhaltlichen und grafischen Optimierungsempfehlungen für das Magazin mit dem Ziel, eine jüngere Zielgruppe anzusprechen.

Zunächst erstellten die Studenten im Studienmodul „Forschung und Analyse“ gemeinsam einen Fragebogen, der an alle Leser des Schmiedejournals verschickt wurde. Anschließend erfolgte die Auswertung der Umfrageergebnisse. Dann teilten sich die Studenten in insgesamt drei Gruppen auf und arbeiteten unabhängig voneinander verschiedene Konzepte für das Redesign des Schmiedejournals aus. Ihre Ideen überzeugten. Zu der abschließenden Präsentation der Ergebnisse kamen sogar vier Mitarbeiter des Schmiedejournals.

„Ihr habt unsere Erwartungen weit übertroffen. Ich hatte das Gefühl, dass ihr in den Gruppen sehr gut zusammengearbeitet habt, denn ich hatte mich auf viel mehr Zeit für Rückfragen von euch eingestellt. Die Ergebnisse sind toll und werden bestimmt in der Märzausgabe zu sehen sein“, lobt Frank Severin, Chefredakteur des Schmiedejournals, die Arbeit der EMBA-Studenten.

Für die Studenten selbst war das umfangreiche Projekt eine wichtige Erfahrung. „Ich fand es toll, dass sich das Projekt über zwei Module erstreckte, also wir von Anfang bis Ende alles selbst gestalten konnten. Spannend war auch, dass der von uns erstellte Fragebogen wirklich an die Leser des Schmiedejournals gesendet wurde und wir mit der direkten Reaktion der Leser arbeiten konnten“, erklärt EMBA-Studentin Julia Kuschel.

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail