Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden?
Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

EMBA-Düsseldorf: Top-Gastvortrag 'Kampf um die Weltöffentlichkeit'!

Die Berliner EMBA-Studierenden können sich am Dienstag kommender Woche (29.01.) noch darauf freuen; ihre Düsseldorfer Kommilitonen hat es bereits letzte Woche fasziniert: Gleich zweimal gibt Christoph Lanz, Multimediadirektor Global der Deutschen Welle, den EMBA-Studierenden in einem spannenden Gastvortrag tiefe Einblicke in die stetig zunehmende multipolare Auseinandersetzung fremdsprachiger TV-Kanäle und ihre Bedeutung für die globale Meinungsbildung – von Al Jazeera bis Russia Today, von BBC World bis zur Deutschen Welle TV.

Die Berliner EMBA-Studierenden können sich am Dienstag kommender Woche (29.01.) noch darauf freuen; ihre Düsseldorfer Kommilitonen hat es bereits letzte Woche fasziniert: Gleich zweimal gibt Christoph Lanz, Multimediadirektor Global der Deutschen Welle, den EMBA-Studierenden in einem spannenden Gastvortrag tiefe Einblicke in die stetig zunehmende multipolare Auseinandersetzung fremdsprachiger TV-Kanäle und ihre Bedeutung für die globale Meinungsbildung – von Al Jazeera bis Russia Today, von BBC World bis zur Deutschen Welle TV.

Worum es allen globalen TV-Machern geht ist zugleich Vortragstitel: Der „Kampf um die Weltöffentlichkeit“. Empfehlung der Düsseldorfer EMBA-Studierenden an ihre Berliner Kommilitonen: „Unbedingt hingehen!“.

Christoph Lanz verantwortet bereits seit über zwölf Jahren als Fernsehdirektor der Deutschen Welle das deutsche Auslandsfernsehen auf Deutsch, Englisch, Spanisch und Arabisch und gehört damit zu den profiliertesten Fernsehmachern in Deutschland. Seit 01. Januar 2012 ist er als Multimediadirektor auch für die crossmedialen und Internet-Angebote zuständig. Seine journalistische Karriere begann der 52jährige TV-Profi in den 1980er-Jahren als Reporter und Redakteur für die ARD, unter anderem für den Südwestfunk. Danach arbeitete er für verschiedene Radio- und Fernsehsender u.a. als Korrespondent in New York, als stellvertretender Programmchef von RIAS 2 und stellvertretender Programmdirektor von FFH In Frankfurt/Main, einem der größten kommerziellen Radioanbieter in Deutschland.1990 wechselte Lanz zu RIAS TV in Berlin, wo er 1992 mit 31 Jahren Deutschlands jüngster Chefredakteur im Fernsehbereich wurde. Nach den politischen Umwälzungen in Deutschland und der folgenden Auflösung von RIAS TV übernahm die Deutsche Welle die Studios und Einrichtungen von RIAS TV in Berlin und startete das Auslandsfernsehen via Satellit.

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail