Unsere Studienangebote:

Dein Studium: Du weißt noch nicht, wo’s hingeht? Unser Studien-Check kann helfen.

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Hamburger Campus liegt in Eppendorf: Hier studierst Du zwischen viel Grün, klassischer Architektur und den Studios von RTL Nord und dem NDR. Hamburg ist die Metropole für Werbung, Medien, Kommunikation – und für Dich der perfekte Ort zum Lernen, Leben, Wirken.

[Mehr erfahren]

  Berlin

Die Berliner EMBA liegt auf dem Wilmersdorfer MedienCampus. Zwischen Radiosendern und Beratungsagenturen teilt sich die EMBA mit der Partner-Akademie DMA das Gebäude und technisches Equipment von Mikrofon bis Studio. Hier erlebst Du den Querschnitt aus Lifestyle, Szene, Musik und StartUp-Kultur, der für die Hauptstadt prägend ist und sie zum Place2be schlechthin macht. Mit vollstem Selbstbewusstsein darf man sagen: Hier willst Du studieren!

[Mehr erfahren]

   Düsseldorf

Im Düsseldorfer Medienhafen weht frischer Wind. Umgeben von über 800 Unternehmen und Agenturen der Medien- und Werbebranche lernst Du in den Restaurants, Cafés und Lokalen schnell die spannendsten Leute der Landeshauptstadt kennen – so studiert es sich entspannt und gleichzeitig im Zentrum des Geschehens.

[Mehr erfahren]

Studieren mit vielen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Die EMBA mag’s doppelt sicher: Dein Studium bei uns führt zu einem Abschluss an einer staatlichen Hochschule – die internationale Eintrittskarte für Millionen von Unternehmen. Als private Akademie können wir uns außerdem um jeden Einzelnen kümmern, um unsere Studierenden noch besser auf die Arbeitswelt vorzubereiten.

Hier mehr erfahren

Praxis, Praxis, Praxis

Unsere Dozenten sind aus der Praxis – unsere Projekte gestalten wir für Partner aus der Wirtschaft. So lernst Du die richtigen Leute kennen und bereitest Dich schon während des Studiums auf einen erfolgreichen Job-Einstieg nach dem Bachelor vor.

Hier mehr erfahren

Stressfrei studieren

Ein Studium kostet Kraft – aber bitte nicht mehr als effektiv erforderlich ist. Wir unterrichten in sehr kleinen Seminargruppen: höchstens 16 bis 20 Personen. Wir setzen auf Blockunterricht – und Klausuren direkt im Anschluss an die Module. Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient früher Geld.

Hier mehr erfahren

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Bei uns entstehen keine zusätzlichen Kosten: Du lernst auf einem modernen Campus, Zusatzseminare und Sprachkurse sind natürlich kostenfrei inklusive – und als Goodie gibt es für jeden Studienanfänger ein MacBook Air, das auch nach dem Studium behalten werden darf.

Hier mehr erfahren

Freunde, Partner, Profis

EMBA aktuell

Musik- und Konzertmanagement studieren: Interview

Wer im Event-, Konzert- oder Festivalbereich arbeitet, ist immer ganz nah dran an den neusten Trends. Wenn Du nach dem Studium als Konzert- oder Musikmanager durchstarten möchtest, solltest Du Dich jetzt für die Studienrichtung Musik- und Konzertmanagement an der EMBA in Berlin bewerben. Was neben der Leidenschaft zur Musik für einen Job im Musikbusiness essentiell ist und warum ein erfolgreiches Event immer von einer Vision lebt, verrät Rupert Höß im Interview. Als Business Manager und Eventdirektor des international gefragten DJ und Produzenten Paul van Dyk bringt er jahrelange Branchenerfahrung mit und weiß genau, welche Einstiegsmöglichkeiten Bachelor-Absolventen offen stehen.

Wer im Event-, Konzert- oder Festivalbereich arbeitet, ist immer ganz nah dran an den neusten Trends. Wenn Du nach dem Studium als Konzert- oder Musikmanager durchstarten möchtest, solltest Du Dich jetzt für die Studienrichtung Musik- und Konzertmanagement an der EMBA in Berlinbewerben. Was neben der Leidenschaft zur Musik für einen Job im Musikbusiness essentiell ist und warum ein erfolgreiches Event immer von einer Vision lebt, verrät Rupert Höß im Interview. Als Business Manager und Eventdirektor des international gefragten DJ und Produzenten Paul van Dyk bringt er jahrelange Branchenerfahrung mit und weiß genau, welche Einstiegsmöglichkeiten Bachelor-Absolventen offen stehen.

Welche Positionen und Einstiegsmöglichkeiten stehen Musik- und Konzertmanagern offen?
Rupert Höß: Sicher bieten sowohl die Musikbranche als auch die Eventbranche vielfältige Möglichkeiten für den Berufseinstieg. In der Musikbranche wird mit den Künstlern zusammen an verschiedenen Formaten gearbeitet. Dies können Tourneen und Konzertprogramme oder aber auch Musikprodukte wie beispielsweise ein neues Album sein. In einem stetig wachsenden Markt finden Absolventen häufig als „Junior Produkt Manager“ einen angemessenen und Erfolg versprechenden Einstieg in unsere Branche.

Was zeichnet Ihre Arbeit im Management für Paul van Dyk aus?
Wir arbeiten als Team und innerhalb von diesem sehr interdisziplinär. Tourneeplanung, Produktmanagement und Marketing müssen immer verlinkt werden, um den dauerhaften Erfolg zu ermöglichen. Mich fasziniert die internationale Vernetzung. In der täglichen Arbeit lernt man Menschen aus den verschiedensten Kulturen kennen, denen man meist noch nie begegnet ist und die man vielleicht niemals persönlich treffen wird. Morgens der Call mit Indien, mittags die Skype-Konferenz mit einem Team in England und am Abend intensiver Mail-Austausch mit LA und Miami – so wird der Tag nicht langweilig, denn das ist multikulturelle Zusammenarbeit auf höchstem Niveau.

Was fasziniert Sie an der Arbeit im Musikbereich?
Zuallererst ist es natürlich die Leidenschaft für Musik, die der Motor für das eigene Schaffen und die tägliche Arbeit sein sollte. Musik ist in ihrer Vielseitigkeit der Sparten und in der Mannigfaltigkeit der Aufführungsformen ein unheimlich spannendes Thema für sich. Auf der einen Seite die Jahrhunderte alte klassische Musik und auf der anderen Seite die elektronische Musik, so wie wir sie heute kennen. Diese Musikkultur hat in ihrer relativ jungen Geschichte von wenigen Jahrzehnten eine rasante und vor allem globale Entwicklung erfahren. Und das Ende ist lange nicht erreicht!

Wie wird ein Event oder ein Veranstaltungskonzert zu einem Erfolg?
Jede Idee und jeder Erfolg werden von einer Vision getragen. Planung, Konzeption und Kreation müssen einen hohen Grad an Professionalität und Feingefühl für Emotionen und Emotionalisierung aufweisen. Der Wille, die Leidenschaft, die Kenntnis über die Zielgruppe und das harmonische Zusammenspiel innerhalb des Produktionsteams sind die Eckpfeiler des Erfolges. Und unbedingt wichtig in einer inflationären Welt ist das Alleinstellungsmerkmal, die „unique selling proposition“!

Was sollten Absolventen Ihrer Meinung nach für die Musik- und Eventbranche unbedingt mitbringen?
Wie in vielen Berufen ist die Bereitschaft zum „lebenslangen Lernen“ Grundvoraussetzung. Hinzu kommen natürlich Flexibilität und die Bereitschaft, Freizeit und Beruf zu verknüpfen. Zudem sollte ein großes Interesse an Menschen und fremden Kulturen vorhanden sein. Und nicht zuletzt sind Fachkenntnisse und Professionalität, Kommunikationsbereitschaft und die Beherrschung von mindestens der englischen Sprache die Geheimnisse des eigenen Erfolgs.

Ist die Branche mit ihren Vertretern so trendy, wie man es sich vorstellt?<br/> Absolut trendy! Wenn jemand im Event- und Festivalbereich arbeitet, so wird er immer auf die neuesten Entwicklungen und Trends treffen. Die Bereiche Musik, Event und Produktmarketing werden immer stärker und enger verzahnt, um Synergien zu entdecken und zu bündeln. Keine Branche bietet ihren Vertretern soviel Freiraum zur Darstellung, in keiner anderen Branche trifft man so viele hippe Menschen.

Wie sind die Zukunftsperspektiven der Branche?
Die Branche ist derzeit in einer starken Wachstums- und globalen Expansionsphase. Kampagnen und Konzepte werden in einem internationalen Kontext wahrgenommen und entwickelt. Dies gilt sowohl für den Konzert- und Festivalbereich als auch für das Freizeitsegment und die Tourismusindustrie. Auch in den Bereichen Incentive und Corporate Event ist das „Peak Level“ lange nicht erreicht!

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg