Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden?
Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Alumnas servieren im Start-up Urban Foodie frische Gerichte

Sie haben sich auf dem EMBA-Campus in Hamburg kennengelernt und starten jetzt erfolgreich mit ihrem Restaurant „Urban Foodie“ durch. Leslie Angermann und Maria Alberti haben Anfang September den Laden am Großen Burstah in der Innenstadt eröffnet.

Sie haben sich auf dem EMBA-Campus in Hamburg kennengelernt und starten jetzt erfolgreich mit ihrem Restaurant „Urban Foodie“ durch. Leslie Angermann und Maria Alberti haben Anfang September den Laden am Großen Burstah in der Innenstadt eröffnet. Schon nach wenigen Wochen zeigt sich: Ihr Konzept, frische, gesunde und nachhaltige Gerichte in der Schnellgastronomie aufgeteilt nach vier Kategorien anzubieten, geht auf, denn die Kunden sind von dem Angebot begeistert.

„Die Idee zu unserem Konzept entstand im Studium an der EMBA. Uns fiel auf, dass das Angebot für frische und gesunde Gerichte im Lieferbereich und in der Schnellgastronomie besonders in Deutschland sehr klein ist“, sagt Maria Alberti. In diesem Jahr machten sich die beiden EMBA-Absolventinnen dann endlich an die Umsetzung ihres Konzepts und sind vor wenigen Wochen als Gründerinnen erfolgreich durchgestartet.

„Urban Foodie ist ein Konzept, mit dem sich jeder identifizieren soll. Deshalb haben wir unsere Gerichte auch in vier Kategorien unterteilt, um den Bestellvorgang unserer Kunden zu erleichtern. Mit Urban, Sporty, Slim und Vegan decken wir einen Großteil verschiedener Ernährungsgewohnheiten ab und bieten jetzt auch glutenfreie Optionen an. Bei uns sollen Enkel und Großeltern sowie Freund und Freundin das richtige Gericht finden“, erklärt Leslie Angermann.

Das operative Geschäft und vor allem PR und Marketing von Urban Foodie betreuen die beiden gemeinsam. Mittlerweile haben sie darüber hinaus ein kleines Urban Foodie Team für die Bereiche Service und Küche eingeschworen. Im Bachelor-Studium (PR- und Kommunikationsmanager) an der EMBA haben sie die Grundlagen für ihre aktuelle Arbeit gelernt. Aus ihrem Praxisprojekt für die Deutsche See ist beispielsweise ein heutiger Lieferant der beiden geworden. 

„Wir lieben unser Essen und haben jede Rezeptur mit Leidenschaft und Spaß entwickelt. Dabei achten wir stets auf natürliche Zutaten und eine möglichst hohe Qualität der Produkte. Diese Philosophie teilen wir mit unseren Lieferanten und unserem unglaublichen Team. Bei all unseren Gerichten achten wir auf die Nachhaltigkeit. So kommt unser Rind beispielsweise ausschließlich von der Weide, das Huhn ist aus der Freilandhaltung und der Lachs aus nachhaltiger Zucht“, meint Leslie Angermann.

Der richtige Standort entscheidet in der Gastronomie häufig über den Erfolg eines neuen Angebots. Leslie Angermann und Maria Alberti hatten zunächst Schwierigkeiten, eine passende Location in der Hamburger Innenstadt zu finden. „Unser Konzept lebt hauptsächlich vom Mittagsgeschäft und ist daher an die Innenstadt gebunden. Dazu kommt, dass Start-ups nicht gern als Mieter gesehen werden. Zum Glück haben wir nach langer Suche einen tollen Vermieter gefunden, der an unser Konzept glaubt und uns die Möglichkeit geboten hat, unsere Idee am Großen Burstah zu verwirklichen“, erklärt Maria Alberti. 

Motivation für ihre tägliche Arbeit ziehen sie vor allem aus dem überwältigenden Feedback ihrer Kunden. „Dass unser Konzept so schnell und so liebevoll angenommen wird, hätten wir nie erwartet. Genau das motiviert uns, immer weiter daran zu arbeiten und es weiterzuentwickeln“, sagt Leslie Angermann.

Und was steckt eigentlich hinter dem namensgebenden Urban Foodie? „Foodie beschreibt eine Person, die es liebt, neue und besondere Gerichte zu probieren, die sich mit verschiedenen Esskulturen beschäftigt und einfach gerne schlemmt“, erklärt Maria Alberti.

Was man in ihrem Laden am Großen Burstah unbedingt einmal probiert haben sollte? Keine einfache Frage bei der großen Auswahl an Gerichten … „Eines unserer Highlights ist das Pastrami! Bekannt aus New York, wird es vom Weiderind über mehrere Wochen nach einem Geheimrezept eingelegt, geräuchert und anschließend gekocht. Es wird dann als Sandwich mit hausgemachter Senfsauce, Cole Slaw und einer knackigen Dill Gurke serviert“, verrät Leslie Angermann.

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail