Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

EMBA unterstützt Flüchtlingsprojekt wieder mit einer Spende

Großzügige Spende für Flüchtlingsprojekt: Für ihre beiden Tochtergesellschaften EMBA und studio 4A TV-Produktion unterstützt das Mutterunternehmen EUBA auch in diesem Jahr wieder den gemeinnützigen Hamburger Verein „Die Insel hilft“ in seiner Arbeit mit Geflüchteten. Die Spende in Höhe von 3.000 Euro soll für das Sprachprojekt speziell für Mütter des Vereins in Wilhelmsburg eingesetzt werden.

EMBA-Geschäftsführer Thomas Dittrich bei Übergabe des Spendenschecks

Großzügige Spende für Flüchtlingsprojekt: Für ihre beiden Tochtergesellschaften EMBA und studio 4A TV-Produktion unterstützt das Mutterunternehmen EUBA auch in diesem Jahr wieder den gemeinnützigen Hamburger Verein „Die Insel hilft“ in seiner Arbeit mit Geflüchteten. Die Spende in Höhe von 3.000 Euro soll für das Sprachprojekt speziell für Mütter des Vereins in Wilhelmsburg eingesetzt werden.

„In den vergangenen Jahren haben wir zu unserem postalischen Weihnachtsgruß an Partner und Dozenten immer auch eine kleine süße Überraschung versendet. Bereits im letzten Jahr haben wir bewusst darauf verzichtet und stattdessen die Flüchtlingsarbeit des Vereins Die Insel hilft unterstützt. Dieses Engagement setzen wir in diesem Jahr fort, weil der Verein auch weiterhin Großartiges leistet“, erklärt Thomas Dittrich.

In den vergangenen zwölf Monaten hat der gemeinnützige Verein sein neues Vereinshaus mit Büro in Kirchdorf Süd bezogen. Der Schwerpunkt der Flüchtlingsarbeit hat sich von der Ersthilfe auf die langfristige Integrationsarbeit verlagert. „Im Mittelpunkt stehen unter anderem Tandemprogramme, bei denen jeweils ein Deutscher einem Geflüchteten nicht nur sprachlich unter die Arme greift, sondern auch im Alltag zur Seite steht“, erklärt Vorstandsmitglied Daniel Peter.

Die Kooperationen mit Sportvereinen wurden ausgebaut, und ganz neu soll in den kommenden Wochen ein Projekt für geflüchtete Mütter aufgenommen werden. „Mütter haben oft Schwierigkeiten, sich ohne ihre Kinder auf das Lernen einer neuen Sprache einzulassen. Wir möchten zukünftig Mütter so unterrichten, dass sie ihre Kinder durch eine Glasscheibe in den Nebenraum weiterhin im Blick haben und sich so ohne Sorgen um die Kleinen auf den Spracherwerb einlassen können.“

Die Spende der EUBA bietet dafür einen finanziellen Anschub. „Wir würden uns freuen, wenn dieses Hilfsprojekt auch das Interesse von Studenten, Mitarbeitern, Dozenten und Partnern findet und sie vielleicht ebenfalls zu einem Engagement ermuntert“, erklärt Thomas Dittrich.

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail