Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Neue Marketingstrategie für das Schweizer Modelabel Maison Bastet

Wie kann ein junges Modelabel den europäischen Markt erobern? Die Erstsemester der EMBA-Hamburg (Mode-, Trend- und Markenmanagement) haben jetzt gemeinsam mit Dozentin Dr. Sandra Bayer eine Marketingstrategie für die Schweizer Modefirma Maison Bastet erstellt.

EMBA Praxisprojekt mit der Schweizer Modefirma Maison Bastet

Wie kann ein junges Modelabel den europäischen Markt erobern? Die Erstsemester der EMBA-Hamburg (Mode-, Trend- und Markenmanagement) haben jetzt gemeinsam mit Dozentin Dr. Sandra Bayer eine Marketingstrategie für die Schweizer Modefirma Maison Bastet erstellt. 

Insgesamt drei Wochen hatten die angehenden Modemanager der EMBA Zeit, die Aufgabenstellung des Praxisprojektes zu bearbeiten: Entwickeln Sie eine grundlegende Marketingstrategie, untersuchen Sie dabei auch die innereuropäischen Expansionsmöglichkeiten und Produktionsstätten und evaluieren Sie die bisherige Strategie von Maison Bastet.

Aufgeteilt in drei kleine Teams, konnten die Studierenden ganz frei an diese große Praxisaufgabe herangehen. Zunächst erstellten sie eine Online-Umfrage, mit deren Hilfe sie den potenziellen Zielmarkt für Maison Bastet besser verstehen konnten. Anschließend wurden Produktionsmöglichkeiten analysiert und Stärken und Schwächen der Modefirma herausgearbeitet. Um für den Verkauf der Mode Ideen zu sammeln, besuchten die Studierenden Shops in der Schanze, in denen die Mode der Marke potenziell verkauft werden könnte.

Auf der Grundlage dieser Analysen und Erkenntnisse ging es dann an die Ausarbeitung von konkreten Vorschlägen und Ideen für das erfolgreiche Marketing von Maison Bastet. Für die verstärkte Promotion der kommenden Kollektion des Labels schlugen die EMBA-Studierenden die Vermarktung der Produkte über Pop-up-Stores in Kombination mit einem VIP- und Presse-Event in der Schweiz vor. 

Weitere Ideen waren der Verkauf der Kollektion über einen Webshop, die intensivere Nutzung der Social-Media-Kanäle, die Erstellung von passenden Flyern für Bars und Messen sowie die Kooperation mit Influencern, die der Marke eine höhere Bekanntheit verschaffen könnten.

„Ich war begeistert, dass die Studierenden so kreativ und inspirierend gearbeitet haben. Es waren tolle Ideen dabei, die ich auf jeden Fall in die Planung für meine nächste Kollektion einfließen lasse. Unglaublich war, dass die Gruppen sogar Videospots auf äußerst hohem Niveau produziert haben. Damit habe ich nicht gerechnet“, zeigte sich Daniel Mkongo, Gründer von Maison Bastet, bei der abschließenden Präsentation der Ergebnisse begeistert.

Und auch von Dozentin Dr. Sandra Bayer erhielten die Studierenden ein tolles Feedback: „Ich war schlicht und ergreifend begeistert. Die Gruppen sind alle auf ihre Weise an die Aufgabe herangegangen und haben tolle Ergebnisse geliefert. Die Hürde der Präsentation auf Englisch wurde von allen mit Bravour gemeistert. Die Präsentationen waren auch optisch sehr ansprechend gestaltet, und die Kür bildeten die selbst produzierten Videos.“

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail