Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Dynamische Tourismusbranche sucht die Manager von morgen

Studium für die Freizeitindustrie: Wer sich ab Oktober 2017 in Hamburg oder Düsseldorf um einen Studienplatz in der Studienrichtung Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement bewirbt, stellt sich für eine Karriere im Management breit auf. Denn mögliche Perspektiven nach dem Bachelor-Abschluss liegen in der Hotellerie, im Tourismus, aber auch im Kongress- und Eventmanagement. Stefan Menden, Geschäftsführer DACH, Benelux & Skandinavien bei Secret Escapes in Berlin, erklärt im Interview, warum Management-Erfahrungen und digitale Skills in der Branche aktuell besonders gefragt sind, und verrät, welche Positionen aktuell besonders schwer zu besetzen sind.

Studium für die Freizeitindustrie: Wer sich ab Oktober 2017 in Hamburg oder Düsseldorf um einen Studienplatz in der Studienrichtung Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement bewirbt, stellt sich für eine Karriere im Management breit auf. Denn mögliche Perspektiven nach dem Bachelor-Abschluss liegen in der Hotellerie, im Tourismus, aber auch im Kongress- und Eventmanagement. Stefan Menden, Geschäftsführer DACH, Benelux & Skandinavien bei Secret Escapes in Berlin, erklärt im Interview, warum Management-Erfahrungen und digitale Skills in der Branche aktuell besonders gefragt sind, und verrät, welche Positionen aktuell besonders schwer zu besetzen sind.

Warum haben Sie sich für eine Karriere in der Reiseindustrie entschieden und was begeistert Sie bis heute daran?
Stefan Menden: Ich stamme ursprünglich aus der Digitalbranche und Strategieberatung. Erst über die Gründung von Justbook, einer App für mobile Last-Minute-Hotelbuchungen, bin ich in die Reisebranche gekommen. Ich bin also ein Quereinsteiger mit breitem Online-Hintergrund. Als Geschäftsführer von Secret Escapes Deutschland bringt das große Vorteile mit sich. Die gesamte Branche befindet sich seit Jahren im Umbruch und die Digitalisierung hat gerade erst begonnen. Die Gestaltungsräume sind immer noch groß und das Fachwissen in vielen Unternehmen nach wie vor klein. Es gibt in dieser Hinsicht sehr gute Chancen, sich über digitale Innovation nachhaltig auf dem Markt zu positionieren und sich von der Konkurrenz abzuheben. Bis heute begeistert mich an der Reisebranche, viel unterwegs zu sein, sowohl privat als auch geschäftlich. Außerdem finde ich es spannend, diese Branche in Deutschland, die im internationalen Vergleich immer noch einen hohen Offline-Anteil hat, digital mitzugestalten und zukunftsweisend „umzukrempeln“.

Allgemein ist die Branche bei jungen Absolventen sehr beliebt. Welche Fähigkeiten sollten diese mitbringen, um ihre Begeisterung auch nach dem Jobeinstieg zu behalten?
Sie sollten vor allem Flexibilität mitbringen. Unvoreingenommen auf Veränderungen reagieren zu können, Neues ausprobieren zu wollen und zu akzeptieren statt dem Alten hinterher zu trauern, ist in Online-Unternehmen besonders wichtig. Ebenso eine langfristige Begeisterungsfähigkeit für das Unternehmen und sein Produkt. Schlüsselqualifikationen sollten immer gepaart sein mit der Leidenschaft für das tägliche Wirken im Unternehmen. Das zu erreichen und zu erhalten, ist aber nicht nur die Aufgabe des Angestellten, sondern auch des Unternehmens. Umsetzen lässt sich das zum Beispiel durch die Gestaltung des Arbeitsumfeldes, Trainings zur Weiterbildung und Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens.

Würden Sie Abiturienten mit einem Interesse für die Reiseindustrie empfehlen, sich mit dem Studium Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement an der EMBA für den Jobeinstieg zu qualifizieren und wenn ja, warum?
Die Tourismuswirtschaft ist eine Branche mit viel Dynamik und wird sich auch in der Zukunft weiter verändern. Das reizt viele und macht den Bereich zu einem sehr beliebten Berufsfeld. Daher ist es wichtig, sich von späteren Mitbewerbern durch ein breites Fach- und Branchenwissen, aber auch durch Praxiserfahrung abzuheben. Sich schon während des Studiums ein berufliches Profil über Praktika zu erarbeiten, ist unverzichtbar. Dabei werden die theoretischen Schlüsselkompetenzen durch reale Praxisprojekte, wie den Umgang mit Kunden und Partnern, ergänzt. Ein fundierter Hotel- oder Tourismushintergrund zählt zu den Grundqualifikationen und erleichtert den Berufseinstieg in die Tourismusbranche. Für die weitere Karriereentwicklung gewinnen fundiertes BWL-Wissen und Management-Erfahrung immer mehr an Bedeutung. 

Welche Positionen sind besonders schwer zu besetzen und welche Qualifikationen sind besonders gefragt?
Secret Escapes ist im Tourismus als Innovator sehr bekannt. Wir bekommen viele qualitativ hochwertige Bewerbungen. Im Wettbewerb mit anderen Online-Unternehmen ist es schwieriger, technische Stellen zu besetzen. 

Was zeichnet Secret Escapes als Arbeitgeber aus?
Die Kombination eines starken und soliden Unternehmens mit einer innovativen Start-up-Kultur, die sich zum Beispiel durch kurze Entscheidungswege, flache Hierarchien, motivierte Mitarbeiter und Team-Events auszeichnet. Wir verfügen über ein großes Netzwerk an Partnern und beschäftigen viele internationale Mitarbeiter. Der starke Team-Spirit wird angetrieben von unserem Motto „We‘re inspiring the world to escape“.

Welche neuen Trends werden die Reiseindustrie in den kommenden Jahren voraussichtlich prägen?
Auf Organisationsseite definitiv die Digitalisierung der gesamten Branche, wodurch ganz neue Positionen in Touristikunternehmen entstehen werden. Auf der Verbraucherseite ist es so, dass Reisende Erlebnisse suchen statt einfach nur Urlaub – sie möchten sich inspirieren lassen, statt zum wiederholten Mal im gleichen Hotel einzuchecken. Individuelle Reisen abseits des Massentourismus sind auf dem Vormarsch, und Kunden stellen sich online ihre Reisen selbst zusammen, vom Flug bis zu den Aktivitäten vor Ort. Die Neugier und die Suche nach Individualität führen die Menschen an einzigartige Orte, bringen sie dazu, alternative Hotelkonzepte und außergewöhnliche Reiseformen wie Segelkreuzfahrten, Ökotourismus oder Urlaub im Einklang mit der Natur auszuprobieren. Das Erlebnis ist der neue Konsum. 

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail