Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Dokumentation trifft Industriefilm: Zweitsemester drehen vier Video-Spots

Klappe die erste hieß es gleich mehrfach als sich die Hamburger Zweitsemester (Sport-, Event- und Medienmanagement) im Modul Visual Media an ihren ersten eigenen Filmen versuchten. Aufgeteilt in vier Teams unterstützten sie mit ihren Videos die Kunden WeightFam, den Zoll, die Freiwillige Feuerwehr Öjendorf sowie das Beratungsunternehmen Altran.

Videoprojekt an der EMBA in Hamburg

Klappe die erste hieß es gleich mehrfach als sich die Hamburger Zweitsemester (Sport-, Event- und Medienmanagement) im Modul Visual Media an ihren ersten eigenen Filmen versuchten. Aufgeteilt in vier Teams unterstützten sie mit ihren Videos die Kunden WeightFam, den Zoll, die Freiwillige Feuerwehr Öjendorf sowie das Beratungsunternehmen Altran.

Für den Golden Globe mag es vielleicht noch nicht reichen, dafür war die Film-Atmosphäre auf dem EMBA-Campus in Hamburg aber schon deutlich spürbar. Das erste der vier Teams entschied sich für den Zoll am Airport Hamburg, während sich das zweite Team mit dem Fitness-Label WeightFam beschäftigte. Für die Freiwillige Feuerwehr Öjendorf wurde vom dritten Team kräftig die Werbetrommel gerührt, während die letzte Gruppe hautnah am Kunden Altran drehen durfte. 

„Back to the 90th“ schoss es einem bei der Zoll-Dokumentation sofort in den Kopf. „Der Film ist im Eifer des Gefechts entstanden. Wir wussten nicht, was auf uns zukommt und durften nur ein einziges Mal drehen, was unseren Film so spontanen und authentisch macht. Bis auf eine Szene ist nichts gestellt und genau das macht eine gute Dokumentation aus“, sagt EMBA-Student Elias Ortmann nach dem Film. 

Die Mission: Flash die Zielgruppe Fitness mit dem Sportlabel WeightFam! Gedreht wurde hierfür in einer alten Lagerhalle, um den harten Stil der Marke zu verkörpern. Neben dem coolen Ergebnis war der Film vor allem ein Herzensprojekt des Sport-Studierenden Daniel Killian, der selbst schon für das Label vor der Kamera stand. 

Sie wollten vor allem eins: Interesse für die 23-köpfige Besatzung der Freiwilligen Feuerwehr Öjendorf wecken und beweisen, dass ihr Job alles andere als langweilig ist. Eine Drohne für die Bootseinsätze und ein Student, der sich aus einem brennenden Haus ziehen lässt, zeigt das Engagement bei diesem Projekt: „Wir hatten richtig Bock auf das Projekt, was das Ganze für uns leicht gemacht hat“, erklärt Christian Schmischke nach der Filmpräsentation. 

Wer für das Beratungsunternehmen Altran einen Imagefilm produzieren durfte, entschied der Pitch. Danach ging es auch schon los. Obwohl der Kunde sehr anspruchsvoll war, meisterte das Team den Film professionell. „Am Ende lieferten die Studierenden einen stimmigen Film mit wahrerer Schnittästhetik. Für einen Industriefilm war dieser sogar richtig touchy“, sagt EMBA-Dozent René Schöttler. „Und ich habe mich selbst dabei erwischt, wie ich immer weiter geguckt habe und das ist ein gutes Zeichen“, ergänzt Dozent Heinz Böckenholt. Der Kunde selbst, war nahezu sprachlos und zufrieden: „I feel very proud actually. Im really really happy“, so Altran Senior Consultant Chris Moss. 

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail