Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Zu Weihnachten: EMBA spendet erneut an „Die Insel Hilft e. V.“

Zum dritten Jahr in Folge unterstützt die EUBA mit ihren Tochterunternehmen EMBA und studio 4A TV-Produktion den gemeinnützigen Hamburger Verein „Die Insel Hilft“ in seiner Arbeit mit Geflüchteten. Der Spendenbetrag in Höhe von 3.000 Euro kommt gleich drei Projekten des Vereins zugute.

EMBA unterstützt Verein Die Insel Hilft mit Spende

Zum dritten Jahr in Folge unterstützt die EUBA mit ihren Tochterunternehmen EMBA und studio 4A TV-Produktion den gemeinnützigen Hamburger Verein „Die Insel Hilft“ in seiner Arbeit mit Geflüchteten. Der Spendenbetrag in Höhe von 3.000 Euro kommt gleich drei Projekten des Vereins zugute.

„Die Arbeit des Vereins macht tolle Fortschritte. Es ist schön, zu sehen, dass die Flüchtlingshilfe langfristige Ergebnisse zeigt und sich weiterhin viele Ehrenamtliche engagieren. Daher greifen wir dem Verein auch in diesem Jahr wieder gern unter die Arme“, erklärt EMBA-Gründer und Geschäftsführer Thomas Dittrich.

„Die Insel Hilft“ setzt sich mit verschiedenen Projekten für die Integration von Flüchtlingen ein. Um ihnen die Wohnungssuche in Hamburg zu erleichtern, haben die Vereinsmitglieder kürzlich eine Infomappe erstellt – die nun in verschiedene Sprachen übersetzt werden soll. Fachbegriffe und Checklisten, Adressen von Mietervereinen und Tipps zu Wohngemeinschaften sollen den Flüchtlingen helfen, in Hamburg anzukommen. „Wir wissen, dass die Flüchtlinge häufig überfordert mit der Wohnungssuche sind – das möchten wir mit der Infomappe ändern“, sagt die Ehrenamtliche Twyla Michnevich. „Dafür möchten wir die Spende gerne primär einsetzen.“

Zur Förderung des Sprach- und Kulturaustauschs hat „Die Insel Hilft“ ein Tandemprojekt eingerichtet, das bei den Geflüchteten auf großes Interesse stößt und daher ebenfalls von der Spende profitieren soll. „Es haben sich bereits 75 Tandempaare gefunden. Aktuell suchen wir nach weiteren Deutschsprachigen, die anderen Menschen ihre Sprache näher bringen möchten – und bestenfalls auch Lust haben, eine andere Kultur kennen zu lernen“, so Robert Mitschke, der das Projekt mit zwei weiteren Kollegen leitet. 

„Über den Tellerrand kochen“ heißt das Projekt, an das ein weiterer Teil der Spende geht. „Hier kommen Geflüchtete und Beheimatete zusammen, um gemeinsam zu kochen und zu essen“, erklärt die geschäftsführende Vorsitzende Judy Engelhard. 

Judy Engelhard und Gabi Schultz aus dem geschäftsführenden Vorstand des Vereins nahmen den Spendenscheck zusammen mit Twyla Michnevich, Milan Röhricht und  Robert Mitschke als Stellvertreter für die beteiligten Ehrenamtlichen im Vereinshaus in Wilhelmsburg entgegen. 

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail