Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Studenten planen Freizeitareal für den Neusser Reiter- und Rennverein e. V.

Erstes Praxisprojekt für die Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement-Studenten aus Düsseldorf: Der Neusser Reiter- und Rennverein e. V. bat die Erstsemester um innovative Ideen für die Nutzung der Innenfläche seiner Galopprennbahn. Ihre detaillierten Pläne stellten die Studierenden dem Verein nun vor.

Praxisprojekt für den Neusser Reiter- und Rennverein

Erstes Praxisprojekt für die Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement-Studenten aus Düsseldorf: Der Neusser Reiter- und Rennverein e. V. bat die Erstsemester um innovative Ideen für die Nutzung der Innenfläche seiner Galopprennbahn. Ihre detaillierten Pläne stellten die Studierenden dem Verein nun vor.

Auf der Galopprennbahn der über anderthalb Jahrhunderte alten Einrichtung werden seit jeher Pferdewettrennen veranstaltet. Das Problem: Da im Zeitalter der Digitalisierung Wetten nur noch online abgeschlossen werden und der Verein infolgedessen unter finanziellen Problemen leidet, droht der Galopprennbahn die Schließung. Um der gesamten Anlage wieder mehr Attraktivität zu verleihen und die Freifläche innerhalb der Bahn einträglich zu nutzen, soll sie aufgewertet und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Auf dem neu gestalteten Freizeit- und Sportareal sollen die Neusser Bürger sich vergnügen und Erholung finden können.

Aufgeteilt in vier Teams gingen die Studierenden mit ausführlichen Analysen an die Aufgabe heran und entwickelten unter Leitung von Dozent Oliver Biermann anschließend reichlich Ideen zur Nutzung des Areals: Eine Märchenwelt für Kinder, ansprechende Hinweisschilder im Park, gastronomische Angebote sowie diverse Events für Kinder und Erwachsene waren nur einige der zahlreichen Vorschläge.

Heinz-Josef Hegger, Geschäftsführer des Vereins, fühlt sich inspiriert von den Vorschlägen der Erstsemester: „Wir haben schon einmal mit der EMBA zusammengearbeitet und auch diesmal habe ich mich über die Präsentationen und Ideen der Studierenden sehr gefreut“, bestätigt er. „Die Studierenden haben sich viele Gedanken gemacht und sind zu super Ergebnissen gekommen!“

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail