Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Tourismus und Sicherheit: Bachelorarbeit zum Thema Reisen mit Risiken

Reiseberatung in Krisenzeiten: Die Hamburger EMBA-Absolventin Pauline Kolde (Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement) hat sich in ihrer Bachelorarbeit mit einem hoch aktuellen Thema auseinandergesetzt. Warum eine persönliche Beratung im Reisebüro ihrer Meinung nach vor allem heute besonders wichtig ist, erzählt sie hier:

Pauline Kolde, EMBA-Absolventin

Reiseberatung in Krisenzeiten: Die Hamburger EMBA-Absolventin Pauline Kolde (Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement) hat sich in ihrer Bachelorarbeit mit einem hoch aktuellen Thema auseinandergesetzt. Warum eine persönliche Beratung im Reisebüro ihrer Meinung nach vor allem heute besonders wichtig ist, erzählt sie hier:

Der Titel ihrer Bachelorarbeit: „Reiseberatung in Krisenzeiten. Die Rolle des Sicherheitsthemas in der Beratung im Reisebüro“. Auf der Suche nach einem schönen und sicheren Urlaubsort ziehen Reisende verschiedene Quellen zur Beratung heran. In ihrer Arbeit hat sich Pauline Kolde mit dem Risiko im Tourismus, die Risikowahrnehmung von Touristen und deren Informationssammlung beschäftigt. 

„Das zweite große Thema sind die Aufgaben und Funktionen von Reisebüros insbesondere im Hinblick auf das Internet als direkte Konkurrenz. Aus den Ergebnissen habe ich Hypothesen zur Reiseberatung und dem Sicherheitsthema aufgestellt und eine Online-Umfrage mit Reisebüros vorgenommen“, erklärt die EMBA-Absolventin.

Wie sie zu dem Thema gekommen ist? „Es ist sehr aktuell, besonders im Bezug auf Reisen in den Nahen Osten. Da ich selbst schon oft dort hingereist bin und vor dem EMBA-Studium einen Bachelor in Orientwissenschaft absolviert habe, wollte ich die beiden Themen in dieser Bachelorarbeit gern miteinander kombinieren“, sagt die 26-Jährige.

Parallel zu ihrem Tourismus-Studium an der EMBA in Hamburg hat Pauline Kolde für eine touristische Marketingagentur gearbeitet, die eine Destination in Jordanien vertrat. „Bei der Ansprache der Zielgruppe ist mit immer wieder aufgefallen, wie skeptisch die Touristen dem Nahen Osten gegenüberstehen. Daher fand ich es spannend herauszufinden, wie die Reiseberatung zu diesen Ländern im Reisebüro aussieht. Dabei wollte ich das ganze aber nicht aus der Endkunden-Sicht betrachten, sondern aus Sicht der Reisebüromitarbeiter“, verrät sie.

Ihrer Meinung nach ist die Subjektivität, die zu diesem Thema besteht, eine der großen Schwierigkeiten in der Reiseberatung. Denn jeder Mensch hat eine andere Wahrnehmung in Bezug auf Risiko und Urlaub. Reisebüromitarbeiter stehen laut Pauline Kolde dabei vor der Herausforderung, relevante und vertrauenswürdige Quellen zu nutzen um die richtigen Informationen an die Kunden zu bringen. 

Das Fazit ihrer Bachelorarbeit: Die Beratung im Reisebüro ist und bleibt trotz des Internets ein wichtiger Bestandteil im Entscheidungsprozess von Reisenden. Sie wird als Informationsquelle und Risikoreduzierungsstrategie genutzt. Das stellt die Reisebüromitarbeiter vor die Herausforderung, stets über aktuelle Lagen informiert zu sein und diese den Kunden zur Verfügung zu stellen. Sie stehen dabei in starker Konkurrenz zur Medienberichterstattung. 

„Die persönliche Beratung und Kundennähe machen allerdings einen wichtigen Vorteil von Reisebüros aus. Sie kennen die Bedürfnisse der Kunden und gelten weiterhin als Meinungsführer und Experten. Nutzen die Reisebüros das Vertrauen der Kunden, werden sie auch weiterhin zur Entscheidungsfindung von Reisenden herangezogen“, erklärt Pauline Kolde.

Für sie war die Abschlussarbeit ein persönlicher Erfolg: „Ich finde es spannend, dass man so tief in ein Thema einsteigen kann und sich über längere Zeit damit beschäftigt. Es ist am Ende ein tolles Gefühl, die gebundene und fertige Arbeit in der Hand zu halten. Aber ich habe mich auch umso mehr auf den Berufseinstieg nach dem Bachelorabschluss gefreut.“

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail