Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden?
Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Kommunikation ohne Grenzen: Studenten zu Gast beim Belgischen Rundfunk

Der Belgische Rundfunk ist die kleinste europäische Rundfunkanstalt – dennoch hat sie eine große Bedeutung für die deutschsprachige Bevölkerung in Belgien. Die Drittsemester (Kommunikations- und Medienmanagement) der EMBA-Düsseldorf erhielten in der Zentrale in Eupen exklusiv Einsicht in den Alltag des besonderen Medienhauses.

EMBA-Studenten zu Gast beim Belgischen Rundfunk

Der Belgische Rundfunk ist die kleinste europäische Rundfunkanstalt – dennoch hat sie eine große Bedeutung für die deutschsprachige Bevölkerung in Belgien. Die Drittsemester (Kommunikations- und Medienmanagement) der EMBA-Düsseldorf erhielten in der Zentrale in Eupen exklusiv Einsicht in den Alltag des besonderen Medienhauses.

Dozent Andreas Ryll unternahm den Ausflug über die Grenze mit seinen Drittsemestern, um ihnen zu zeigen, wie Medienarbeit bei einem öffentlich-rechtlichen Rundfunksender funktioniert. „Während unseres Besuchs wurde gerade das Mittagsmagazin ’Brasserie’ gedreht. Die Moderatorin Julia Slot hat sich nebenbei die Zeit genommen, uns ihre Arbeit zu zeigen“, berichtet Studentin Violetta Vilver.

So konnten die angehenden Medienmanager erleben, wie die Moderatorin live umsetzte, was sie gerade noch in der Theorie erklärt hatte. „Wir haben vor allem gelernt, wie eine Redaktion funktioniert, wie man Themen findet und diese gewichtet“, so Violetta Vilver.

Außerdem weiß sie jetzt: „Die Zentrale in Eupen ist eine überschaubare und offene Rundfunkanstalt. Nicht nur die Architektur des Hauses spiegelt dies wieder, sondern auch die Menschen, die hier arbeiten.“

Von dem Besuch in der Anstalt hat sie vieles mitgenommen: „Der BRF gilt als Sprachrohr, das informiert, sich nicht scheut kritisch zu sein und dem Hörer pluralistische Meinungen präsentiert. Der Spagat zwischen Kundenorientierung und dem staatlichen Auftrag ist nicht immer leicht, bietet aber eine Bandbreite an spannenden Themen. Das Agenda-Setting pendelt zwischen Belgien, Deutschland, den Niederlanden und Luxemburg und tangiert kulturelle, gesellschaftliche sowie internationale Aspekte. Die auf die Zielgruppe abgestimmten Themen werden per Radio, TV oder über den Web-Auftritt kommuniziert. Es war interessant zu sehen, welche Themen in diesem besonderen Gebiet gesetzt werden!“

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail