Studieren bei den Medienmachern!

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

EMBA-Studentin Laura Lehmann macht Praktikum in Wiener Eventagentur

Für ein Praktikum im Ausland muss es nicht immer gleich nach Übersee gehen: Laura Lehmann hat im Nachbarland Österreich spannende Einblicke in die Arbeitswelt eines Eventmanagers bekommen. Die EMBA-Studentin (Kommunikations- und Medienmanagement) aus Berlin arbeitete sechs Monate lang in einer Eventagentur, die zwei renommierte Locations in Wien betreibt.

EMBA-Studentin Laura Lehmann

Für ein Praktikum im Ausland muss es nicht immer gleich nach Übersee gehen: Laura Lehmann hat im Nachbarland Österreich spannende Einblicke in die Arbeitswelt eines Eventmanagers bekommen. Die EMBA-Studentin (Kommunikations- und Medienmanagement) aus Berlin arbeitete sechs Monate lang in einer Eventagentur, die zwei renommierte Locations in Wien betreibt. 

„Die Eventagentur OL Betriebs GmbH betreibt das k47.wien im sogenannten 1. Bezirk in Wien sowie das ThirtyFive und das twelve in den Vienna Twin Towers etwas außerhalb der Innenstadt“, erklärt Laura Lehmann. „Die Full-Service-Agentur organisiert für ihre Kunden das Catering, das Entertainment und die Ausstattung der Locations. Und die Locations sind ziemlich cool! Das twelve ist ein reines Kongresszentrum, welches erst nach meinem Praktikum im März 2018 eröffnet hat. Das k47.wien und das ThirtyFive sind Eventlocations, in denen Tagungen, Pressekonferenzen, Firmen- und Weihnachtsfeiern, Produktlaunches, aber auch private Feste stattfinden. Das Besondere an beiden Locations ist der Ausblick. Das k47.wien bietet mit einer großen Dachterrasse eine atemberaubende Sicht über die Innenstadt. Im ThirtyFive hat man von der 35. Etage aus einen 360-Grad-Blick über ganz Wien und Niederösterreich.“ 

Während ihrer Praktikumszeit durfte Laura Lehmann verschiedene Abteilungen durchlaufen: „In den ersten drei Monaten unterstützte ich das operative Team – das heißt, ich war zuständig für die Vorbereitung, Betreuung und Nachbereitung der Events. Das beinhaltete die Kundenbetreuung vor Ort, die Begrüßung der Gäste und die Kontrolle des Veranstaltungsablaufs. In den darauffolgenden drei Monaten half ich dem administrativen Team. Ich erstellte Kundenangebote und bereitete alles für das operative Team vor. Dazu gehörten auch Einkäufe, wie zum Beispiel besonderes Geschirr, wenn der Kunde dies wünschte. Außerdem übernahm ich die Neugestaltung der Internetseite sowie der Auftritte in diversen Portalen und Partnerwebseiten.“

Dank ihrer Studieninhalte konnte Laura Lehmann sich dabei schnell einarbeiten: „Durch Module wie Projekt- oder Eventmanagement waren mir Veranstaltungsabläufe und die verschiedenen Faktoren, die bei der Veranstaltungsplanung zu berücksichtigen sind, nicht neu. Dank unserer Praxisprojekte war ich auch schon gewohnt, auf die Wünsche von Kunden einzugehen, den eigenen Geschmack zurückzunehmen und mit Deadlines zu arbeiten.“

Warum es die Fünftsemesterin ausgerechnet nach Wien verschlagen hat? „Eigentlich wollte ich schon vor meinem Studium ins Ausland gehen“, meint Laura Lehmann. „Leider hat sich das nie ergeben. Also nutzte ich die Möglichkeit im Praxissemester. Ich habe mich in verschiedenen Ländern nach passenden Stellen umgeschaut: Spanien, Irland, England – aber nichts entsprach wirklich meinen Vorstellungen. Österreich finde ich als Land sehr schön, ich war als Kind oft zum Urlaub da und mag das Land und die Menschen. Da hatte ich schon einen ersten Bezug.“

Gewohnt hat die 22-Jährige in einer WG im 2. Bezirk direkt am Praterstern. „Eine Wohnung zu finden war nicht schwer, aber wie überall gehört eine Portion Glück dazu. Nachdem ich die Praktikumszusage hatte, bin ich für zwei Tage nach Wien geflogen und habe ganz viele Termine für Wohnungsbesichtigungen gemacht. Dabei habe ich auch weniger schöne Wohnungen gesehen oder die Leute in der WG und ich waren nicht auf einer Wellenlänge. Bei der allerletzten Wohnung hat dann alles gepasst: Meine Mitbewohner waren sehr lieb, die Lage war super und wir haben uns sofort verstanden. Ich konnte noch dort den Vertrag unterschreiben.“

Das Fazit der angehenden Eventmanagerin nach einem halben Jahr Österreich: „Das Praktikum war toll. Am glücklichsten war ich, wenn eine Veranstaltung wie geplant  umgesetzt werden konnte und die Gäste mit diesem atemberaubenden Blick über Wien zufrieden in die Nacht tanzten. In Wien hat man das Gefühl, in einer kleinen Stadt zu wohnen, obwohl es eine Metropole mit zwei Millionen Einwohnern ist. Außerdem kam ich, trotz einiger Vorurteile, sehr gut mit den Leuten klar und hatte keine Schwierigkeiten, neue Freunde zu finden. Und ein großer Pluspunkt ist natürlich die wienerische Küche!“

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail