Unsere Studienangebote:

Du hast noch nicht das passende Studium gefunden? Lass Dir von unserem Studiomat helfen!

Die EMBA ist dort, wo die Zukunft entsteht!

   Hamburg

Der Campus in Hamburg liegt im Stadtteil Eppendorf. Ganz in der Nähe befinden sich die TV-Studios von Tagesschau und Tagesthemen sowie RTL Nord und NDR: Die Hansestadt ist als Medien- und Werbemetropole ein idealer Ausgangspunkt für einen erfolgreichen Karrierestart.

[mehr erfahren]

  Berlin

In Berlin findest Du die EMBA auf dem MedienCampus im schicken Wilmersdorf. Mit auf dem Campus-Gelände sitzen die Partner-Akademie DMA, die beiden Radiosender „Radio B2“ und „MaxxFM“ sowie die Kommunikations- und Unternehmensberatung „artmannworks“.

[mehr erfahren]

   Düsseldorf

In Düsseldorf hat die EMBA ihren Campus im attraktiven Medienhafen direkt am Rhein. Umgeben von 250 Unternehmen und Agenturen der Telekommunikationsindustrie und der Medien- und Werbebranche.

[mehr erfahren]

Studieren mit zahlreichen Extras

Abschluss einer staatlichen Hochschule

Alle Vorzüge eines praxisnahen Studiums an einer privaten Business-Akademie genießen und trotzdem den Bachelor-Abschluss einer staatlichen Hochschule erhalten?

An der EMBA ist das Standard!

Praxis, Praxis, Praxis

Dozenten aus der Praxis, reale Projekte für Partner aus der Wirtschaft und ein breites Netzwerk bieten beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Jobeinstieg direkt nach dem Bachelor.

So sieht das praxisnahe Studium aus:

Ohne Stress studieren

Sehr kleine Seminargruppen, Blockunterricht und Klausuren direkt im Anschluss an die Module: Wer an der EMBA studiert, hat mehr vom Studium, mehr von seiner Freizeit und verdient eher Geld.

Schau Dir den Studienablauf an!

Unser Rundum-Sorglos-Paket

Keine zusätzlichen Kosten: Bei uns sind beispielsweise ein eigenes MacBook Air, eine moderne Campus-Ausstattung oder zusätzliche Seminare und Sprachkurse für jeden Studierenden bereits inklusive.

Überblick aller Inhalte des Pakets

Starke Partner aus der Wirtschaft

Noch mehr News zum EMBA-Campusleben

Praxisprojekt mit ostfriesischer Hochschule

Für ihr letztes Praxisprojekt an der EMBA ging es für die Hamburger Viertsemester (Sport-, Event- und Medienmanagement) jetzt nach Ostfriesland.

Praxisprojekt mit ostfriesischer Hochschule

Für ihr letztes Praxisprojekt an der EMBA ging es für die Hamburger Viertsemester (Sport-, Event- und Medienmanagement) jetzt nach Ostfriesland. Dabei stellte der „Förderkreis Hochschule Ostfriesland e.V.“ und die „Hochschule Emden/Leer“ den EMBA-Studierenden eine interessante wie komplexe Aufgabe, denn Ziel war es nicht nur, ganzheitliche Event-, Marketing- und Medienkonzepte zum „Hochschultag 2019“ zu entwickeln, sondern maßgeblich auch an deren Umsetzung mitzuwirken. 

Gefragt waren also überzeugende Kreativ-Konzepte für die Umsetzung des Hochschultages, die Entwicklung eines USPs für den Gast sowie zugleich Mitgliedergenerierung für den Förderkreis und Vorstellung besonderer Forschungsergebnisse und Projekte der Hochschule Emden/Leer. Eine ziemliche Mammutaufgabe für den neunköpfigen SEM-Kurs, der sich gleich zu Beginn der Projektphase in Dreiergruppen aufteilte, um direkt in die Performancephase einzusteigen. 

„Das letzte Praxisprojekt für den Förderkreis war für mich eine besondere Herausforderung. Da wir nur in kleinen Dreiergruppen jeweils drei komplett verschiedene Konzepte entwerfen mussten, war die Aufgabenteilung absolut wichtig, um rechtzeitig fertig zu werden“, erzählt SEM-Student Hendrik Ruser und ergänzt: „Gut gefallen hat mir, dass wir kaum Vorgaben zum Event hatten und so unserer Kreativität freien Lauf lassen konnten.“ 

Großes Kino und großartiges Feedback gab es am Tag der Abschlusspräsentationen unter anderem vom Vorstand des Förderkreises Dr. Göricke und dem Hochschulpräsidenten Prof. Dr. Kreutz an der Hochschule Emden. Hier durften die Studierenden nämlich ihre Ideen wie „Maritimes Miteinander“, „Teetied und Klönschnack“ oder „De lüttje Mess“ vor einem fünfköpfigen Gremium präsentieren. 

„Was mich vor allem begeistert hat, sind die jungen Menschen, die Herzblut an den Projekten zeigen. Zudem denke ich, dass Konzepte wie das Tannenbaumschlagen sehr schnell umsetzbar sind, was mich gleich angesprochen hat“, sagt Dr. Göricke nach den Präsentationen. Auch Prof. Dr. Kreutz zeigt sich zufrieden: „Gut recherchiert für jemanden, der auf diesem Gebiet neu ist.“ Und auch Dozent Eddy Behrens lobt die Leistung seiner Studenten: „Der Kurs hat gut recherchiert und sehr interessiert und konzentriert an dem Projekt gearbeitet. Die Konzepte waren im Großen und Ganzen kreativ und auf den Kunden maßgeschneidert konzipiert.“ 

Du möchtest gerne mehr erfahren? Wir sind jederzeit für Dich da!
  • Mail