EMBA bei Facebook   EMBA bei YouTube   EMBA bei Snapchat   EMBA be iXING      EMBA bei Instagram

FAQ

Du hast Fragen? Hier findest Du die Antworten!

Du hast Fragen zum Studium an der EMBA? In unseren FAQ haben wir Dir die wichtigsten Antworten zusammengestellt. Solltest Du zusätzliche Fragen haben, beraten wir Dich gern jederzeit persönlich.

Die EMBA hat jeweils in Hamburg, Düsseldorf und Berlin einen Campus. Alle Standorte befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Top-Unternehmen und Institutionen der Medien- und Kommunikations-Branche.

Mit der AMAK AG der Hochschule Mittweida und der Europäischen Bildungs- und Ausbildungsgesellschaft EUBA stehen zwei zuverlässige Träger hinter der EMBA, die für ein erfolgreiches Studium garantieren.

Studienstart ist in Hamburg, Düsseldorf und Berlin zum Wintersemester im Oktober. In Hamburg und Düsseldorf bietet die EMBA zudem den Studienstart zum Sommersemester im April an. 

Die EMBA setzt auf ein dreistufiges Bewerbungsverfahren bestehend aus schriftlicher Bewerbung, einem Eignungstest sowie einem persönlichen Bewerbungsgespräch. Für uns ist vor allem eine hohe Studienmotivation und Leistungsbereitschaft der Bewerber wichtig. Unsere Studienangebote sind daher nicht zulassungsbeschränkt und haben keinen N.C. In einem persönlichen Beratungsgespräch informieren wir Dich darüber gern umfassend.

Voraussetzung für das Studium an der EMBA ist die allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife. Zur Bewerbung ist die Zusendung des ausgefüllten Antrags auf Einschreibung, eines Bewerbungsanschreibens, das begründet, warum das Studium angestrebt wird, eines unterschriebenen tabellarischen Lebenslaufs sowie einer Kopie des Abschlusszeugnisses per Post erforderlich. Alternativ kannst Du Dich natürlich auch direkt online bewerben.

Zur Auswahl der Studierenden setzt die EMBA auf ein dreistufiges Bewerbungsverfahren. Nach Zusendung aller Unterlagen erfolgt ein schriftlicher Eignungstest. Als dritte Stufe laden wir die Bewerber zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch ein.

Dank der Kooperation mit der staatlichen Hochschule Mittweida University of Applied Sciences erlangen die Absolventen der EMBA den international anerkannten Abschluss einer staatlichen Hochschule, nicht nur einer staatlich anerkannten Bildungseinrichtung. Das Studium teilt sich daher auch in die viersemestrige Akademiephase an der EMBA sowie die zweisemestrige Hochschulphase in Mittweida auf. 

Das Bachelor-Studium an der EMBA geht über sechs Semester (drei Jahre). Es teilt sich in die viersemestrige Akademiephase an der EMBA sowie die zweisemestrige Hochschulphase an der staatlichen Hochschule Mittweida auf. 

Das Studium an der EMBA richtet sich nach dem Curriculum für die jeweilige Studienrichtung. Es legt fest, welche Module in welchem Semester zu absolvieren sind. Der Stundenplan ist daher vorgeschrieben und nicht frei wählbar. Die konkrete Reihenfolge der Module kann jedoch in Ausnahmefällen von dem Curriculum abweichen. Ergänzend dazu können unsere Studierenden kostenlose Zusatzkurse wie Sprachkurse, Soft-Skill-Seminare oder Software-Seminare besuchen.

Das Bachelor-Studium an der EMBA ist in verschiedene Module unterteilt. Die Module wiederum bestehen aus unterschiedlichen Lehrveranstaltungen zum jeweiligen Thema.

Credit Points sind Leistungspunkte, die Studierende für den erfolgreichen Abschluss von Lehrveranstaltungen erhalten. Um den Bachelor-Abschluss der Hochschule Mittweida zu bestehen, benötigen die Studierenden über die gesamte Studiendauer 180 Credit Points.

Die EMBA bietet ihren Studierenden ergänzend zum fest vorgeschriebenen Lehrplan optionale Sprachkurse in Business Englisch sowie Spanisch und weiteren Fremdsprachen bei entsprechend großer Nachfrage unter den Studierenden an. Die Sprachkurse finden außerhalb der regulären Studienzeiten statt und sind freiwillig zu belegen.

Das EMBA-Studium ist in effiziente Studienzeiten eingeteilt. Dank des optimierten Modulsystems gibt es am Tag keinen Leerlauf zwischen den einzelnen Lehrveranstaltungen. Die Studienzeiten sind in der Regel montags bis donnerstags von 8.30 Uhr bis 16 Uhr. Der Freitag dient in der Regel der Selbststudienzeit.

Die Dauer und der Beginn der Semesterferien an der EMBA sind abhängig vom jeweiligen Studiengang, Semester sowie vom Modulkatalog. Zwischen den einzelnen Semestern gibt es aber für alle Studierenden vorlesungsfreie Zeiten. Zwischen Weihnachten und Neujahr sind traditionell Weihnachtsferien.

Die wesentlichen Inhalte zu den Studien-Modulen werden den Studierenden in Form von Skripten online zur Verfügung gestellt. Wer sich in ein Thema für die Bachelorarbeit vertiefen möchte, kann sich in den Handbibliotheken an allen drei Standorten kostenlos aktuelle Fachliteratur ausleihen.

Das Bachelor-Studium an der EMBA findet in sehr kleinen Seminargruppen von maximal 16 bis 20 Studierenden statt. Diese Gruppen bleiben während der gesamten Akademiephase zusammen und absolvieren gemeinsam Lehrveranstaltungen und Praxisprojekte. Die kleine Gruppengröße schafft eine ideale Lern-Atmosphäre.

Die EMBA bietet ihren Studierenden zahlreiche Sonderleistungen. Unter anderem erhalten alle Studierenden ein eigenes MacBook Air, das nach dem Studium behalten werden darf. So haben alle Studierenden die gleiche Ausstattung.

Während der viersemestrigen Akademiephase setzen die Studierenden vom ersten Semester an unter Anleitung der Dozenten meist konkrete Aufgabenstellungen für Unternehmen, Agenturen oder Organisationen aus den unterschiedlichsten Branchen um. Durch die gestellten Projektaufgaben erhalten die Studierenden nicht nur einen Einblick in die reale Arbeitswelt, sondern können sich zugleich vor potentiellen Arbeitgebern präsentieren und bewähren sowie wichtige Kontakte für ihren späteren Berufseinstieg und Praktika knüpfen.

An der EMBA gibt es unterschiedliche Arten von Prüfleistungen. Dazu zählen neben schriftlichen Klausuren auch mündliche Prüfungen, Präsentationen, Projekte und Hausarbeiten. Generell gilt, dass die Prüfleistungen direkt im Anschluss an die Module erbracht werden und nicht gesammelt zum Ende des Semesters. 

Die Prüfleistungen der EMBA finden direkt im Anschluss an die einzelnen Studienmodule und nicht zum Ende des Semesters statt. Die Studierenden sind so noch nah dran am Thema und haben zum Semesterende keinen Prüfungsstau.

Wer eine Prüfleistung nicht besteht, kann diese zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen. Generell gilt laut Studienordnung, dass für jede Prüfleistung maximal drei Versuche möglich sind.

Die EMBA arbeitet mit der University of New Brunswick (UNB) zusammen. Sie bietet den Studierenden zahlreiche Möglichkeiten, internationale Erfahrungen zu sammeln. Darunter fällt auch ein Auslandssemester im fünften Semester. Darüber hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit, auch an anderen Hochschulen freiwillige Auslandssemester zu absolvieren.

Das Pflichtpraktikum im fünften Semester muss mindestens zwölf Wochen umfassen.  

Die Studierenden erhalten regelmäßig Stellenausschreibungen von namhaften Unternehmen, Organisationen und Agenturen. Über den Kontakt zu Praxispartnern sowie Dozenten aus der Praxis erhalten sie zusätzliche Möglichkeiten, einen passenden Platz zu finden.

Ja, alle Studierende der EMBA erhalten einen Studentenausweis, der ihnen eine Ermäßigung bei verschiedenen Veranstaltungen, Museen, Kinos etc. bietet.

Die Studiengebühren an der EMBA für das Bachelor Studium betragen an der EMBA im Standard-Zahlungsmodell Einmalzahlung 25.600 Euro. Zur Finanzierung des Studiums bietet die EMBA verschiedene Modelle an: Von der Einmalzahlung bis hin zur Ratenzahlung über 36 Monate.

Zur Finanzierung des Studiums bietet die EMBA verschiedene Modelle an: Von der Einmalzahlung bis hin zur Ratenzahlung über 36 Monate. Je nach Zahlungsvariante können bis zu 3.900 Euro gespart werden. In einem persönlichen Beratungsgespräch informieren wir Dich gern ausführlich über die einzelnen Optionen.

Studierende der EMBA können für das fünfte und sechste Semester, also für die Hochschulphase, BAföG beantragen. Davor kann das Studium unter anderem über einen Studienkredit finanziert werden.