Berliner Student Viktor Pries ist als Profi-Saxophonist gefragt

Viktor Pries ist Musiker mit Leib und Seele. Als Saxophonist, musikalischer Leiter und Komponist ist der Berliner seit Jahren gefragt. Dennoch hat er sich zum Oktober 2015 für das Bachelor-Studium Musik- und Konzertmanagement an der EMBA-Berlin entschieden. Für ihn ein sicheres zweites Standbein im Musikbusiness.

„Der Musikmarkt ist hart umkämpft, deshalb ist mir wichtig, neben dem Saxophonspielen ein zweites Standbein zu haben“, erklärt Viktor Pries. Die Entscheidung für das Studium an der EMBA fiel ihm daher leicht. „Mir gefällt die tolle Atmosphäre auf dem Campus und die Chance, neue Menschen kennenzulernen und wichtige Kontakte in die Branche zu knüpfen“, sagt er.

Von 2007 bis 2012 hat Viktor Pries an der Hochschule für Musik in Detmold Musik studiert. Er hat jahrelange Erfahrung in Big Band, Orchester und diversen Jazz- und Funk-Bands gesammelt. Seit 2013 lebt und arbeitet er als Musiker in Berlin, was nicht unbedingt immer leicht fällt. Aus diesem Grund arbeitet er auch an anderen Projekten. Als Pianist wirkt er unter anderem bei dem Theaterstück „Verliebt, verlobt, verschwunden“ an der Komödie Bayerischer Hof in München mit oder übernimmt die musikalische Leitung der Produktion „The Blues Brothers“ am Kammertheater Karlsruhe.

Das Thema Filmmusik ist für Viktor Pries seit 2015 aktuell. Durch ein Londoner Filmprojekt bekam er die Möglichkeit, für einen Pilotfilm die Musik zu schreiben. Dafür erhielt er anschließend eine Nominierung für den Deutschen Filmmusikpreis – ausgeführt wird dieser Preis jedes Jahr durch die „International ACADEMY of Media and Arts“ in Halle/Saale. Besonders am Herzen liegen ihm zudem die Live-Auftritte als Duo „Baron & Pries“ mit denen er sich im elektronischen Genre in Bars und Clubs von Berlin bewegt. Die Kombination aus Live-Saxophon und DJ ist gefragt und kommt beim Publikum sehr gut an.

Auf einen Stil festlegen will sich Viktor Pries nicht. Egal ob Klassik, Jazz oder Elektro, er liebt die Abwechslung und die neuen Herausforderungen. Wenn nicht am Schreibtisch über Noten gebeugt, ist er in Berlin musikalisch unterwegs. „Ich bemühe mich, ein bis zwei Mal pro Woche live aufzutreten“, sagt er. Viel mehr Zeit bleibt ihm auch gar nicht, denn das Studium an der EMBA nimmt jetzt einen großen Teil seiner freien Zeit in Anspruch.

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg