Bachelorarbeit beschäftigt sich mit Neuromarketing

Wie können Unternehmen ihre klassische Werbung als Live-Events konzipieren und so zu einem emotionalen Erlebnis machen? EMBA-Absolventin (PR- und Kommunikationsmanager) Svenja Birth aus Berlin hat sich mit dem Thema „Events als Teil des Neuromarketings“ in ihrer Bachelorarbeit auseinandergesetzt.

„Schon während des Studiums habe ich durch meinen Nebenjob auf vielen Events und Messen gearbeitet und konnte früh Erfahrungen in diesem Bereich sammeln. Mein Praktikum habe ich dann bei fischerAppelt LiveMarketing absolviert und weitere Einblicke erhalten“, erzählt Svenja Birth. Live-Marketing hat in den vergangenen Jahren für den Aktivierungsprozess in Werbung und PR eine immer größere Bedeutung erhalten.

Für die 28-Jährige stand das Thema ihrer Bachelorarbeit daher schon sehr früh fest.  „Bereits im dritten Semester habe ich in dem Feld eine Facharbeit geschrieben und mich zunehmend für Neuromarketing interessiert“, sagt Svenja Birth. Die EMBA-Absolventin hat sich in ihrer Bachelorarbeit mit der Definition von Neuromarketing sowie Events auseinandergesetzt und anhand von Beispielen untersucht, inwiefern beide erfolgreich miteinander verknüpft werden können.

„Als Neuromarketing-Kampagnen bezeichnet man Maßnahmen, die auf Methoden des Neuromarketings basieren – wie beispielsweise Storytelling – und sich die Eigenschaften der Methode und der Codes bewusst bedienen“, erklärt Svenja Birth. Bei der Recherche nach passender Fachliteratur für ihr Thema hat sie sowohl die Online-Bibliothek der staatlichen Hochschule Mittweida als auch die Bibliothek der Humboldt Universität in Berlin genutzt.

Drei Monate lang hat sich Svenja Birth ausführlich mit ihrer Fragestellung beschäftigt und so natürlich auch jede Menge neue Erkenntnisse gewonnen. „Bei der intensiven Beschäftigung mit Neuromarketing hat sich mir noch mal deutlich gezeigt, dass Neuromarketing nicht etwas komplett Neues ist. Es ist eher eine Verifizierung des Vorhandenen und bietet eine andere Sichtweise darauf“, verrät die Berliner Absolventin.

Mit ihrer Gesamtnote 1,8 ist sie mehr als zufrieden und kann zum Abschluss der Arbeit auch inhaltlich ein positives Fazit ziehen: „Der Einsatz von Neuromarketing in Kombination mit Events ist vor allem für Marken und Produkte mit einer jungen Zielgruppe, die eine hohe Affinität für Events haben, interessant – wie beispielsweise Coca Cola, Beck’s oder Abercrombie & Fitch. Der Einsatz von Events lohnt sich nur, wenn diese zur Marketingstrategie und der jeweiligen Zielgruppe passen.“

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg