EMBA-Absolventin Serpil Genc startet in der Consulting-Welt durch

Traumjob Marketing: EMBA-Alumna Serpil Genc ist als Analyst bei Ebiquity in Hamburg tätig. Für das unabhängige Beratungsunternehmen betreut die 26-Jährige nationale und internationale Unternehmen. Für sie ist die Consulting-Welt extrem spannend und lehrreich.

Nach ihrem Bachelor-Abschluss (Marketing, Marken und Medien) im Sommer 2013 hat Serpil Genc erst einmal eine Pause eingelegt und ist auf Weltreise gegangen. Nach ihrer Rückkehr nach Hamburg bewarb sie sich bei dem weltweit führenden Beratungsunternehmen zur Optimierung von Marketingkommunikation, Ebiquity, und bekam direkt eine Festanstellung als Analyst im Team Media Value Measurement.

„Für unsere werbungtreibenden Kunden messen und benchmarken wir die Leistung ihrer Mediakampagnen und beraten sie dabei, die Kampagnenleistung zu steigern. Ziel unserer Beratung ist es, die Menge an Kampagnenkontakten mit potenziellen Konsumenten zu erhöhen bzw. wirksamer zu machen oder andersherum, die Kontaktkosten zu senken“, sagt Serpil Genc.

Häufig führten sehr komplexe Wege zum Ziel, welche im Rahmen von regelmäßigen Kundenmeetings von ihr vorgestellt und in der Umsetzung diskutiert werden. „Diskutieren“, weil nicht nur die Ebiquity-Kunden, sondern auch die kundenseitig beauftragten Mediaagenturen von diesem „Change“ überzeugt werden müssen. Da diese häufig eigene wirtschaftliche Interessen verfolgen, müssen die Gespräche und Argumente sehr gut vorbereitet und faktisch sein.

„Als Analystin bin ich genau hierfür, nämlich für die Kampagnen-Analyse und -Bewertung sowie Quantifizierung von Einsparungspotenzialen, verantwortlich. Durch unseren ganzheitlichen Marktüberblick, mediaspezifische Insights und mit den richtigen Argumenten ausgerüstet, können wir Berater gemeinsam mit den Agenturen so zu einer effizienteren und effektiveren Markenkommunikation unserer Kunden beitragen. Das sind extrem spannende Prozesse, bei denen ich sehr viel über den Media-Markt und die Rolle und Aufgabe von Unternehmensberatern lerne“, erklärt die EMBA-Alumna.

Das Marketing-Studium an der EMBA in Hamburg war für sie die ideale Vorbereitung für den Jobeinstieg in der Marketingwelt. „Die Praxisprojekte während des Studiums haben mir den Einstieg in den Beruf erleichtert. Erste Kundenpräsentationen schon im Studium zu halten, eigenständig und in kleinen Gruppen zu arbeiten, war sehr hilfreich“, meint die EMBA-Alumna.

Ihren Kommilitonen an der EMBA kann Serpil Genc nur empfehlen, so viel wie möglich während des Studiums mitzunehmen. „Nutzt jede Chance im Studium und engagiert euch parallel dazu als Werkstudent in einer ähnlichen Branche. So könnt ihr nach dem Studium schneller und gezielter entscheiden, wo es beruflich hingehen soll, und gleichzeitig ein tolles Netzwerk aufbauen!“

Sie selbst hat parallel zu ihrem Studium in einer Kreativagentur und bei einem Mode-Label im Online-Marketing gearbeitet und darüber hinaus diverse Praktika beispielsweise bei der Telekom und im Verlagshaus Gruner+Jahr absolviert. Nach ihrem Praktikum bei Gruner+Jahr war Serpil Genc dort bis zum Ende ihres Studiums als Werkstudentin tätig.

Ihre beruflichen Ziele sieht sie ganz klar: „Ich möchte mich als Analyst kontinuierlich weiterentwickeln und weiterhin die Frauenquote in der Consultant-Welt anheben.“ In den vergangenen zwölf Monaten konnte Serpil Genc dafür im Media-Auditing jede Menge neue und facettenreiche Erfahrungen sammeln.

„Mit jedem neuen Kunden und Projekt erlange ich neues Media-Know-how und mein Verantwortungsbereich wächst. Die Tatsache, dass ich neben dem klassischen Media-Auditing einen internationalen Pitch auf Kundenseite mitbetreute, war sehr viel wert und ließ mich persönlich und beruflich wachsen.“

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg