EMBA-Alumna Andrea Deutschmanek arbeitet für Nespresso

„Ich wollte schon immer für eine große Marke arbeiten“, sagt Andrea Deutschmanek. Als Event und PR Coordinator bei Nespresso hat die EMBA-Absolventin aus Düsseldorf ihr Ziel jetzt erreicht. Inwiefern sie das Marketing-Studium auf den Jobeinstieg vorbereitet hat und welche Tipps sie Kommilitonen geben kann, verrät sie im EMBA-Gespräch. Seit einem Jahr arbeitet Andrea Deutschmanek jetzt für die Nestlé-Marke Nespresso. „Die ersten Monate war ich im B2B-Bereich tätig und habe große Firmen, Gastronomie und Hotellerie angesprochen“, erklärt die 28-Jährige. Im Event- und PR-Bereich verantwortet sie eigene Projekte und Veranstaltungen.

„Von den Verhandlungen für ein Sponsoring bis hin zur Mengenplanung, dem Budget und Barkonzept liegt alles in meiner Hand. Ich habe beispielsweise während der Fashion Week in Berlin für 1.000 Gäste ein Event organisiert. Dort durfte ich auch Topmodel Eva Padberg und viele andere Promis kennenlernen“, erzählt die EMBA-Absolventin. Zu ihren Aufgaben für Nespresso zählen außerdem die Pressearbeit sowie die Erstellung von Kommunikationskonzepten.

Ihr Pflichtpraktikum im fünften Semester des Bachelor-Studiums hat Andrea Deutschmanek bei der Lufthansa-Tochter Eurowings absolviert. Dort konnte sie auch ihre Bachelorarbeit über das Thema „Change Management im Unternehmen“ schreiben und wichtige Erfahrungen sammeln.

„Ich habe während meines Studiums an der EMBA-Düsseldorf die kleinen Gruppen und den direkten Kontakt zu den Dozenten als absolut positiv empfunden. Unklarheiten konnten schnell geklärt werden, und das System ist nicht aufgeblasen wie an vielen anderen Bildungseinrichtungen“, sagt Andrea Deutschmanek. Parallel zu ihrem Job absolviert die EMBA-Absolventin aktuell ein Master-Studium im Bereich Marketing und Corporate Communication, das sie in diesem Jahr abschließen möchte.

Welchen Tipp sie ihren Kommilitonen für einen erfolgreichen Berufsstart mit an die Hand gibt? „Ich habe oft den Eindruck, dass junge Studenten mit aller Gewalt nach dem Studium direkt bei Konzernen einsteigen wollen, ohne vorher auch nur ein Praktikum absolviert zu haben. So einfach geht es meist nicht! Konzerne erwarten, dass man direkt funktioniert. Ich habe etliche Praktika bei verschiedenen Unternehmen wie Publicis oder Vodafone absolviert und Berufserfahrungen gesammelt, um dann einen echt coolen Job bei einer renommierten Marke zu ergattern! Die Berufswelt ist leider nicht den ganzen Tag Kaffeetrinken mit George Clooney“, meint Andrea Deutschmanek.

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg