EMBA-Alumnus macht Karriere in den USA

Yannick Kluch: Ph.D., Assistant Professor und Director


Eine Karriere in Amerika – EMBA-Alumnus Yannick Kluch lebt seit seinem Studium an der EMBA in den USA und berichtet von seiner einzigartigen Karriere und seinen interessanten Projekten.

 

Ich weiß noch genau, wie ich zum ersten Mal die Highway-Ausfahrt 181 der Interstate 75 im US-Bundesstaat Ohio genommen habe, um 2012 mein Masterstudium in den USA zu beginnen. Nach 18 Stunden Reisezeit war jede Müdigkeit verflogen, sobald ich zum ersten Mal mein Zuhause für die nächsten sechs Jahre erblickte: den Campus der Bolwing Green State University (BGSU). Und der sah aus wie im amerikanischen Film! Mit Bäumen geschmückte große Rasenflächen, umgeben von urigen Universitätsgebäuden mit riesigen Säulen. Ein großes Footballstadion direkt neben einer modernen Basketballarena. Und nur ein Katzensprung vom Universitätsgelände zur typisch amerikanischen Haupt-Einkaufsstraße der idyllischen Kleinstadt Bowling Green, Ohio. Vom ersten Moment, an dem ich den Campus betreten habe, wusste ich, dass dieser Ort besonders ist – und ich sollte nicht enttäuscht werden. Nach meinem zweijährigen Masterstudium habe ich anschließend an der Universität promoviert und mein Doktoratsstudium mit Forschungsschwerpunkt Sport und Inklusion/Soziale Gerechtigkeit im Jahr 2018 abgeschlossen.

Mein Weg in die USA führte über die Europäische Medien- und Business-Akademie (EMBA) in Hamburg, wo ich nach meinem Abitur 2008 Medienmanagement mit Schwerpunkt PR und Kommunikation studiert habe. Ich wusste schon während der Schulzeit, dass mein Traumberuf in den Medien war. Das praxisbezogene Studienangebot an der EMBA hat mich schnell überzeugt. Meine Zeit an der EMBA war in vielerlei Hinsicht prägend für meinen späteren Werdegang. Die vielfältigen Module, und vor allem die vielen Praxisprojekte, haben die Grundlage gelegt für viele Höhepunkte meiner Karriere in den USA. Besonders oft denke ich noch heute an Kurse in strategischer Kommunikation (wie zum Beispiel Kampagnenmanagement) zurück, in denen ich Kernkompetenzen erlernt habe, die mich mit einem ausgeprägten strategischen Denken im Bereich Markenkommunikation ausgestattet haben.

Während meiner Studienzeit an der BGSU habe ich die an der EMBA erlernten Soft Skills und Kompetenzen für den Launch der We Are One Team (WA1T) Initiative eingesetzt – einer Initiative, die die emotionale Power des Sports für soziale Gerechtigkeit, Inklusion, und gegenseitige Akzeptanz nutzt. Die Initiative hat als Nebenprojekt meiner Doktorarbeit begonnen, aber ist bald zu einem nationalen mit renommierten Awards ausgezeichneten Inklusionsprojekt avanciert. Einige meiner Erfahrungen mit WA1T habe ich bereits in einem früheren EMBA-Newsletter beschrieben. Teil des Erfolgs von WA1T kann definitiv auf meine Zeit an der EMBA zurückgeführt werden, da die Initiative stets durch ein starkes Kommunikationskonzept überzeugt hat.

Es war auch die WA1T Initiative, die mich auf den nächsten Schritt in meiner Karriere im U.S. Sport vorbereitet hat: eine einjährige Stelle im Office of Inclusion an der National Collegiate Athletic Association (NCAA) in Indianapolis. Die NCAA ist eine der größten Sportorganisationen der USA und die Stelle hat es mir ermöglicht, meine Arbeit im Bereich Sport, Inklusion, und Soziale Gerechtigkeit auf nationaler Ebene fortzuführen. Während meiner Zeit bei der NCAA habe ich unter anderem das Konzept für die größten digitalen Inklusionskampagne der NCAA entworfen, an der Organisation der des jährlichen NCAA Inclusion Forums mitgearbeitet und Resources entworfen, die Inklusion und Diversity im Hochschulsport in den USA verankern sollen.

Nach einem zweijährigen Stint an der Rowan University in New Jersey, habe ich in diesem Wintersemester eine Professorenstelle im Bereich Sport Leadership mit Fokus Sport, Diversity & Social Justice in dem renommierten Center for Sport Leadership an der Virginia Commonwealth University (VCU) in Richmond im US-Bundesstaat Virginia angetreten. Diese Stelle erlaubt es mir, in einem der zwanzig besten Sport Management Programme der Welt zu forschen und Studierende in unserem Masterstudiengang zu unterrichten. Außerdem bin ich nach wie vor als Consultant für Sportorganisationen in den USA und Europa tätig, wo ich mir mittlerweile einen Namen als Experte für Inklusion und Soziale Gerechtigkeit im Sport gemacht habe.

Der beste Tipp, den ich EMBA-Studierende geben kann, ist der folgende: Habt ein klares Ziel vor Augen und nutzt das volle Angebot der EMBA, um auf dieses Ziel hinzuarbeiten. Ich wusste schon während meines Studiums, dass ich einmal in den USA leben möchte. Deshalb habe ich mein Pflichtpraktikum damals in einem US-Konzern verbracht (Warner Bros. Entertainment) und einen Kurs im Business English belegt. Außerdem hätte meine heutige Arbeit sehr von den Weiterbildung- und Zertifikatskursen im Bereich Change Management, Projektmanagement, und Corporate Social Responsibility profitiert.

Als Highlight meiner bisherigen Karriere wurde ich vor einem Jahr als Experte auf den Team USA Council for Racial and Social Justice berufen, einem Council des United States Olympic and Paralympic Committees (USOPC). Als einer von nur vier externen Experten war es eine riesige Ehre, mit über 40 olympischen und paralympischen Athleten zusammenzuarbeiten, um Werte wie Diversität, Inklusion, und Akzeptanz in der olympischen und paralympischen Bewegung zu promoten. Meine Arbeit mit dem Council hat in den USA zu einem Stück Sportgeschichte beigetragen, denn aufgrund dieser Arbeit hat das USOPC beschlossen, Athleten, die während der Olympischen und Paralympischen Spiele gegen soziale Ungerechtigkeit protestieren, nicht länger zu bestrafen (für mehr Informationen über meine Arbeit mit dem USOPC, lest gerne diesen Artikel). Ich freue mich bereits auf weitere Projekte auf globaler Ebene und bin sehr stolz auf meinen bisherigen Werdegang, der es mir erlaubt hat, meinen persönlichen amerikanischen Traum zu leben – und der ohne meine Zeit an der EMBA nicht möglich gewesen wäre.

Vielen Dank Yannick für die ausführlichen Einblicke in deine spannende Karriere in den USA und deine Zeit an der EMBA in Hamburg. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg