Erfolgreich bewerben: EMBA-Dozent Sven Lechtleitner gibt Tipps

Branchen-Tipps von den EMBA-Dozenten! Heute startet die neue EMBA-Serie „Drei Fragen an“. Im Kurz-Interview gibt Dozent und Personal-Experte Sven Lechtleitner aus Düsseldorf heute Tipps für die Jobsuche, die erfolgreiche Bewerbung und das erfolgreiche Vorstellungsgespräch.

Wie finde ich die für mich passende Position?
Sven Lechtleitner: Ich rate Bewerbern immer, bevor sie sich auf Jobsuche begeben: Setzten Sie sich zuerst mit Ihren fachlichen und persönlichen Stärken auseinander. Was liegt Ihnen besonders? Welche Ihrer Kenntnisse und Eigenschaften möchten Sie unbedingt im Job einbringen? Und: Jeder sollte eine Idealvorstellung davon haben, wenn es um das zukünftige Tätigkeitsfeld geht. Mit einer realistischen Selbsteinschätzung und mit dem Wissen, was man wirklich machen möchte, lässt sich gezielt nach Jobs suchen. Schauen Sie nach offenen Stellen nicht nur in bekannten Online-Jobbörsen. Mein Tipp: Nutzen Sie auch Stellenmärkte in fachspezifischen Medien – abhängig von Ihrer Studienrichtung oder Ihrer Wunschbranche. In einem Business-Netzwerk wie beispielsweise Xing oder LinkedIn Präsenz zu zeigen, kann sich ebenfalls positiv auswirken. Viele Unternehmen suchen dort nach Kandidaten.

Was sind die drei goldenen Regeln für eine erfolgreiche Bewerbung?
Individuell verfassen, Motivation vermitteln und Formalien einhalten – das sind aus meiner Sicht drei goldene Regeln, die zum Erfolg führen können. Die fachliche Eignung vorausgesetzt, versteht sich. Jede Bewerbung sollte individuell und in Abhängigkeit des jeweiligen Wunschjobs verfasst sein. Das macht die ganze Sache zwar sehr zeitintensiv, aber dafür durchaus wirkungsvoller. Personaler merken sehr schnell, wenn es sich um eine Standardbewerbung handelt, die genauso auch an andere Unternehmen geht. Ebenso wichtig ist es, im Anschreiben die Motivation und Eignung zu vermitteln. Was hat Sie zu der Bewerbung bewogen? Warum sind Sie für den Job passend? Wecken Sie Interesse. Zu guter Letzt: die Formalien. Achten Sie auf korrekte Formatierung Ihrer Unterlagen. Verwenden Sie ein einheitliches Datumsformat bei Zeitangaben – das wirkt aufgeräumter. Das Anschreiben sollte den Anforderungen eines üblichen Geschäftsbriefs entsprechen. Alle Zeugnisse gehören – bei Online-Bewerbungen – in eine PDF-Datei.

Wie punkte ich im Bewerbungsgespräch?
Mit Authentizität. Bleiben Sie, wie Sie sind – auch im Vorstellungsgespräch! Wichtig ist: Sie sollten sich im Klaren darüber sein, warum Sie sich dort beworben haben, was Sie von der Stelle erwarten und was das Unternehmen davon hat. So sind Sie klar in Ihren Aussagen, egal welche Fragen auf Sie zukommen. Darüber hinaus ist es immer ratsam, sich über den Arbeitgeber zu informieren – und damit meine ich nicht nur die Homepage. Wie nehmen die Medien das Unternehmen wahr, was steht in der Presse? Wie ist die aktuelle Marktentwicklung? Wer ist der größte Wettbewerber? Mit fachlichem Know-how können Sie immer punkten. Und bedenken Sie: Wenn Sie eingeladen wurden, ist das Unternehmen grundsätzlich an Ihnen und Ihrem Profil interessiert. Der erste Schritt ist schon geschafft. Sehen Sie das Gespräch eher als ein gegenseitiges Kennenlernen. Als Bewerber schauen Sie ebenso, ob das Unternehmen und der Job zu Ihnen passt.

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg