Frischer Wind für Hamburgs Airport

EMBA-Studierende begeistern mit innovativen Projekt-Ideen

 

Studierende des Bachelor-Studienprofils „Tourismus- und Freizeitmanagement“ an der EMBA haben im Sommersemester 2021 für den HAM Airport in Hamburg neue spannende Kommunikations-Ideen und Konzepte ausgearbeitet.

Im Rahmen des Praxismoduls „Tourismusmanagement und -marketing“ hatten die beiden Teilnehmergruppen die Aufgabe, den Projektpartner, Flughafen Hamburg GmbH, genau unter die Lupe zu nehmen. Zunächst ging es um die Beurteilung der Lage, aber auch um bestehende Probleme des Standortes und den Vergleich mit anderen internationalen Flughäfen. 

In einem spannenden Pitch stellten die Gruppen ihre Vorschläge und Innovationen vor. Hierbei zeigten sie, dass sie nicht nur großartige Ideen zur Attraktivitätssteigerung des Flughafens hatten, sondern auch die Anweisung ihrer Dozentin Sonja Mahr: „Thinking out of the box“ perfekt beherrschten. 

Bei der Präsentation der Ergebnisse vor dem Kunden, der durch Alexandra Ringel als stellvertretende Programmleiterin HAM Flex vertreten wurde, konnten die Studierenden mit innovativen, individuellen und bereits im Detail ausgearbeiteten Vorschlägen begeistern. Der Flughafen Hamburg kann sich sogar eine konkrete Umsetzung der Ideen vorstellen. Ein großer Erfolg für die Studierenden!

Hier zeigte sich einmal mehr, wie praxisnah und anwendungsorientiert die Studierenden der EMBA auf ihren Berufseinstieg vorbereitet werden. Durch die Praxisprojekte im Studium ergeben sich interessante Einblicke in die Wirtschaft und die Möglichkeit, bereits im Studium an konkreten Lösungen mitzuarbeiten. In den Kooperationsprojekten der EMBA geht es nicht um Theorie, sondern um ganz viel Praxiserfahrungen!

Tipp von Sonja Mahr: „Immer neugierig bleiben und sich auch mal trauen 'Out of the box' zu denken – dann entstehen viele schöne Ideen und neue Ansätze.“

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg