Garantiert individuell beraten: Am Messestand der EMBA

In den nächsten Tagen ist das EMBA-Team wieder unterwegs. Auf gleich drei Schüler- und Karrieremessen in Düsseldorf, Dortmund und Hamburg stellen Studienberater und Studenten am 21. und 24. März nicht nur die neun Bachelor-Studienrichtungen vor, sondern beraten die Besucher vor allem persönlich und individuell. Die beiden EMBA-Studentinnen Katharina Krause (19) und Laura Stawitzki (22) aus Düsseldorf sind seit Sommer letzten Jahres Teil des Messe-Teams und können einen Messebesuch nur empfehlen.

„Mir macht es einfach Spaß, mich spontan auf neue Situationen einzustellen und individuell auf die Messebesucher einzugehen. Ein Studienabbrecher hat ganz andere Fragen als ein Zehntklässler“, erklärt Katharina Krause. Genau diese individuelle Beratung ist Teil des EMBA-Konzepts. Die Berater gehen auf persönliche Fragen jedes Einzelnen ein und versuchen im Gespräch herauszufinden, welche Studienrichtung zu dem Interessenten am besten passt.

Deshalb ist ein Besuch des EMBA-Stands auf einer der anstehenden Messen nicht nur für Abiturienten sinnvoll. „Auch Schüler, Auszubildende, Studienabbrecher, Eltern oder Lehrer können auf einer Messe noch viel Neues erfahren und entdecken“, meint Laura Stawitzki. Sie selbst hat sich kurz vor dem Abitur ebenfalls auf einer Messe informiert. „Messen sprechen die Sinne an. Man verschafft sich auf Messen einen qualitativ hohen Eindruck über mögliche Perspektiven.“

Wer interessiert ist, kann sich in den kommenden Tagen informieren. Denn am Samstag, 21. März, ist die EMBA auf zwei Messen vertreten. Zum einen von 10 bis 16 Uhr auf der Stuzubi Messe Dortmund (Revierpark Wischlingen, Höfkerstr. 12, 44149 Dortmund) und zum anderen zwischen 10 und 18 Uhr auf dem Impuls Forum Studium der Rheinischen Post (Konferenzzentrum der Rheinischen Post (Zülpicher Straße 10, 40549 Düsseldorf Heerdt). Am Dienstag, 24. März, öffnet dann von 8 bis 15.30 Uhr die Absolut Karriere Schülermesse in Hamburg (Magnushall, Amsinckstraße 70, 20097 Hamburg) ihr Tore und die EMBA lädt alle Interessierten an ihren Stand ein.

„Interessenten sollten sich bei dem Messebesuch wirklich auf alles einlassen. Natürlich macht sich jeder vor dem Besuch einen groben Plan, welche Stände auf jeden Fall besucht werden sollen. Aber man sollte auch nach rechts und links schauen und den eigenen Horizont erweitern“, sagt Laura Stawitzki. Und Katharina Krause hat für alle Abiturienten noch einen weiteren Tipp: „Nicht die Eltern vorschicken, sondern sich selbst interessiert zeigen und ganz gezielt fragen, was einem besonders wichtig ist.“

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg