Meine ersten vier Wochen an der EMBA in Düsseldorf!“

Vier Wochen des neuen Wintersemesters sind bereits vorbei. Ein guter Zeitpunkt, um bei Studentin Julia Lühl aus Düsseldorf nachzufragen: Wie hat sie die ersten Tage auf dem EMBA-Campus erlebt? Zum 1. Oktober hat die 22-Jährige ihr Bachelor-Studium (Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement) aufgenommen. Im Interview berichtet sie vom Teambuilding-Seminar, dem ersten Studienmodul, ihren Kommilitonen und dem Campusleben im Medienhafen.

Warum haben Sie sich für ein Studium an der EMBA entschieden?
Julia Lühl: Ich wollte gern ein Studium mit einem Schwerpunkt in BWL und Management machen. Mir war wichtig, dass es eine spannende Fachvertiefung gibt. An der EMBA hat mich der kompakte Modulunterricht mit den Klausuren direkt im Anschluss an das jeweilige Thema überzeugt. Wichtig waren für mich auch der enge Praxisbezug und die kleinen Studiengruppen.

War für Sie von Anfang an klar, dass Sie Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement studieren möchten?
Ich wollte in jedem Fall den Studiengang Business Management belegen. Vor dem Studium habe ich eine Ausbildung als Konditorin abgeschlossen und dabei gemerkt, dass mich Management und Personal besonders interessieren. Da ich gern organisiere und plane, fand ich den Schwerpunkt im Eventmanagement spannend. Auch der Bezug zum Hotel kommt mir entgegen. Mir gefällt, dass ich dank des dritten Schwerpunkts im Tourismus breit für die Zukunft aufgestellt bin.

Wie waren Ihre ersten Tage an der EMBA?
Von den allerersten Tagen an der EMBA war ich sehr positiv überrascht. Mit gefällt, dass es eine ausführliche Einführung gab und wir in unseren jeweiligen Kursen ein Teambuilding absolviert haben. So lernt man sich gleich kennen, hat keine Berührungsängste und fühlt sich gut aufgehoben.

Wie ist der Zusammenhalt unter den Kommilitonen?
Innerhalb unserer Seminargruppe sind wir insgesamt 16 Studenten. Da ist es wichtig, dass man sich gut kennt und versteht. Wir sind in den vier Wochen schon ziemlich eng zusammengewachsen. Wir treffen uns auch außerhalb der EMBA-Zeit und waren schon zusammen im Kino oder haben uns abends einfach so getroffen.

Welche Studienmodule hatten Sie bereits und wie haben Sie Ihnen gefallen?
Wir hatten zwei Wochen lang das Modul Unternehmensführung. Im Vorfeld hatte ich keine genaue Vorstellung davon, wie das Seminar ablaufen wird. Es war auf jeden Fall spannender, als ich dachte, auch wenn es eine Menge Theorie gab. Mir hat die Unterrichtsform gefallen. Ich konzentriere mich lieber zwei Wochen auf ein Thema und schreibe im Anschluss die Klausur, als dass ich zum Ende des Semesters im großen Stress für alle Fächer lernen muss, weil die Klausuren anstehen.

Wie gefällt Ihnen der Campus im Medienhafen Düsseldorf?
Als ich die ersten Tage bei Sonnenschein morgens von der Haltestelle durch den Medienhafen gelaufen bin, war das schon richtig cool mit der Kulisse. Ich finde es super, dass wir die Kühlschränke und Mikrowellen auf dem Campus haben und nicht von einer Mensa abhängig sind. Natürlich ist in den Bistros mittags teilweise eine Menge los, aber so kommt man auch mit den anderen Kommilitonen in Kontakt.

Worauf freuen Sie sich in den anstehenden vier Semestern besonders?
Sehr gespannt bin ich auf unser erstes Praxisprojekt. Wer wohl der Kunde wird und worin unsere Aufgabe besteht ... Ich denke, innerhalb der Projektphase arbeitet man als Gruppe noch einmal ganz anders zusammen. Außerdem freue ich mich auf das Modul Personalmanagement, denn das Thema interessiert mich besonders. Und die Fachvertiefung im vierten Semester ist natürlich auch ein Highlight.

Was ist langfristig Ihr berufliches Ziel nach Abschluss des Studiums?
Ganz genau weiß ich noch nicht, in welche Richtung ich gehen möchte. Direkt nach dem Abschluss meiner Ausbildung habe ich mit dem Gedanken gespielt, mich später einmal selbstständig zu machen. Aber ich denke, dass ich durch das Studium sehen werde, welche Möglichkeiten es gibt. Gut vorstellen kann ich mir einen Job, in dem Management und Organisation in einer leitenden Funktion gefragt sind. Bis dahin habe ich aber erst einmal noch sechs Semester Zeit.

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg