Tipps für die Bewerbung ums Praktikum

Mit diesen Tipps klappt die Bewerbung um einen Praktikumsplatz garantiert!

Das Pflichtpraktikum im fünften Semester kann für EMBA-Studierende ein echter Türöffner in die Arbeitswelt sein. Wer hier überzeugt, kann wichtige Kontakte knüpfen und den eigenen Lebenslauf sinnvoll ergänzen. Aber wie findet man eigentlich den passenden Platz? Wie sieht die ideale Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch aus und was sollte man bei der Bewerbung unbedingt beachten? Petra Leipold ist bei der Messe Berlin im Human Resources für Auszubildende und Praktikanten zuständig und weiß, worauf man besonderen Wert legen sollte. Im Interview verrät sie Euch die wichtigsten Tipps.

Petra Leipold, Messe Berlin Praktikumsangebote gibt es ohne Ende. Wie findet man als Student die passende Stelle und woran kann man sich orientieren?
Petra Leipold: Meine Empfehlung ist, sich ein erfahrenes Unternehmen zu suchen. Ferner sollte man darauf achten, dass ein Unternehmen Erfahrungen mit Praktikanten hat und auch ausbildungsberechtigt ist. Das sind wichtige Voraussetzungen. Arbeitszeit und Abläufe und auch die Inhalte des Praktikums sollten vorher geklärt werden. Außerdem sollte jeder Praktikant am Ende seines Einsatzes ein aussagekräftiges Zeugnis erhalten.

Worauf legen Sie bei der Auswahl von Praktikanten besonders großen Wert?
Genauso viel Wert wie bei jedem anderen Mitarbeiter oder Azubi. Die fachlichen und die menschlichen Voraussetzungen müssen stimmen und zum Unternehmen passen. Erfahrungen in der Organisation und Spaß an der Arbeit sollten mindestens vorhanden sein. Interesse am Unternehmen und auch Interesse an neuen Erfahrungen und am Umgang mit Menschen sind wichtig. Darüber hinaus ist es hilfreich, ein Teamplayer zu sein. Ein freundlicher Umgang und auch ein gepflegtes Erscheinungsbild sind ebenfalls entscheidend.

Sie haben als Mitarbeiterin im Bereich Human Resources bei der Messe Berlin schon Tausende von Bewerbungen gesichtet. Darf man bei der schriftlichen Bewerbung auch kreativ sein oder sollte man sich streng an die Formalien halten?
Ein Unternehmen in der Werbebranche oder in der Marketingbranche spricht auf kreative Bewerbungen anders an als eine Bewerbung für eine Bank. Bewerbung und Empfänger sollten immer zusammenpassen. Manchmal ist ein konservatives und formal korrektes Anschreiben wichtig. Manchmal braucht es eher die nötige Kreativität. 

Was sollten Studenten im Lebenslauf unbedingt angeben und wie können sie auch mit wenig praktischer Erfahrung punkten?
Ganz klar: Erfahrungen jeglicher Art sind für den Lebenslauf extrem wichtig. Auslandserfahrungen oder Nebenjobs, aber auch ehrenamtliche Tätigkeiten ergänzen den Lebenslauf sinnvoll, auch wenn man ansonsten kaum Berufserfahrung sammeln konnte. Wer nur seine Schulzeit, das Studium und keine weiteren Erfahrungen angibt, ist für Unternehmen weniger interessant.

Die Bewerbung hat überzeugt und man hat eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten. Wie bereiten sich Studierende darauf bestmöglich vor?
Sie sollten sich vorab ausführlich über das Unternehmen informieren und die Inhalte und auch die Ziele des Unternehmens parat haben. Darüber hinaus ist es wichtig, pünktlich zu sein und freundlich aufzutreten. Stellen Sie im Gespräch Fragen, halten Sie Blickkontakt und fragen Sie nach den Aufgaben. Bleiben Sie authentisch und ehrlich und zeigen Sie Interesse!

Welchen Tipp geben Sie einem Praktikanten für seinen ersten Tag bei der neuen Arbeitsstelle mit auf den Weg?

Im Vorfeld gilt es, möglichst viel zu klären. Wann und wo soll ich am ersten Tag sein? Fragen Sie Ihren Arbeitgeber, welche Kleidung erwünscht ist und ob sie etwas mitbringen sollen. Vergessen Sie nie Block und Stift. Am ersten Tag müssen Sie sehr viele Neuigkeiten aufnehmen. Da hilft es, vorbereitet in ein Gespräch zu gehen. Das macht einen guten Eindruck, und Sie können später immer nachlesen, was Sie notiert haben. Das nimmt die Anspannung und lenkt von Ihrer Unsicherheit ab. Viel Erfolg und bleiben Sie authentisch!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg