EMBA-Praxisprojekt für die Unternehmsgruppe Meesenburg

Projekt für Messenburg-Gruppe: Studierende planen Events

Vier Veranstaltungskonzepte haben jetzt die Hamburger Drittsemester (Sport-, Event- und Medienmanagement) für die Meesenburg Gruppe aus Flensburg entwickelt. Gemeinsam mit Dozent und Event-Experte Eddy Behrens arbeiteten die Studierenden knapp drei Wochen an dem realen Praxisprojekt.

Die Meesenburg Gruppe ist ein Fachhandel für Baubeschläge, Eisenwaren, Werkzeuge, Maschinen und Industriebedarf mit Sitz in Flensburg. Für die Außendarstellung und Kundenbindung sollten die EMBA-Studenten Grundkonzepte für diese vier unterschiedlichen Veranstaltungsarten entwerfen: Eröffnung eines neuen Standortes, Hausmessen, Mitarbeitermotivation sowie Infotainment.

Aufgeteilt in vier Arbeitsgruppen, bearbeiteten die Studierenden jeweils eines der vier Veranstaltungskonzepte. Nach dem ersten Briefing ging es zunächst an die tiefergehende Recherche zum Kunden Meesenburg und den bisher von ihm durchgeführten Events. Anschließend entwickelte jede Gruppe unterschiedliche kreative Ansätze und legte dann fest, welche Maßnahmen konkret in das finale Konzept einfließen sollen.

Bei der abschließenden Präsentation ihrer Ergebnisse vor dem Kunden zum Ende des Projekts stellten die Studierenden dann nicht nur die vier unterschiedlichen Veranstaltungskonzepte samt Planung und Umsetzung vor, sondern übergaben der Meesenburg Gruppe auch jeweils ein passendes Handbuch zur Eventgestaltung. Der dreiwöchige Einsatz der angehenden Eventmanager hat sich definitiv gelohnt, wie auch das Feedback von Seiten des Kunden zeigt.

„Die Studierenden überzeugten mit ihren Präsentationen, die durchgehend die Balance zwischen fundierten Fakten und überraschenden Ideen behielten. Trotz einer nur kurzen Einarbeitungszeit verstanden die Gruppen unsere Unternehmensphilosophie und setzten diese in ihren Konzepten um. Selten ist man als Leiterin des Marketings in der komfortablen Situation, so viele Optionen zur Gestaltung der Standortevents in komprimierter Form dargeboten zu bekommen, ohne selbst tätig werden zu müssen. Ein herzliches Dankeschön für das ausgearbeitete Material, das uns nun griffbereit zur Verfügung steht“, freut sich Johanna Pratschke, Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation bei Meesenburg.

Und auch Dozent Eddy Behrens ist mit dem Ergebnis des Praxisprojekts voll zufrieden: „In den Gruppen herrschte eine professionelle Arbeitsmoral. Die Gruppen wurden ausgelost, und gerade diese zufällige Zusammenstellung verlangte den Studenten eine gute Arbeitsmoral ab. Die Ergebnisse waren durchweg richtig gut.“

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg