Videoproduktion in der Praxis: Studenten erstellen vier Spots

Vier unterschiedliche Spots haben jetzt die Zweitsemester (Kommunikations- und Medienmanagement) aus Hamburg erstellt. Für die Kunden Container Art Care, Boomerang Create und Afro Gospel sowie ein selbstgewähltes Thema fertigten sie jeweils ein professionelles Video.

Von der Erstellung eines Drehbuchs samt Drehplan über die Regie, Kamera, Ton und den finalen Schnitt – mit Unterstützung der beiden EMBA-Dozenten Heinz Böckenholt und René Schöttler haben die Studierenden im Modul „Visual Media“ alle Schritte einer Medienproduktion selbst durchlaufen.

Aufgeteilt in vier Teams widmeten sie sich jeweils einem Kunden beziehungsweise Thema. Die erste Studentengruppe erstellte einen Imagefilm für das musikalische Schulprojekt „We are the world“ in Kiel und portraitierte dabei zugleich auch Initiator und Musiker Folarin Omishade. Mit dem Video soll das für November in Kiel geplante Event angekündigt werden.

<iframe frameborder="0" height="360" width="428" src="https://www.youtube.com/embed/YFZbzs9q95Q"></iframe>

Für die Kreativagentur Boomerang Create produzierte das zweite Team einen kurzen Spot, der die gleichnamige Communitypage bekannter macht. Die dritte Gruppe erstellte ein Video für das nachhaltige Kunstprojekt Container Art Care. Der zweieinhalbminütige Film soll das Interesse an der geplanten Inszenierung wecken.

Das vierte Studenten-Team hatte sich mit dem Tabu-Thema „Depression“ einer ganz besonderen Herausforderung gestellt. Die Studierenden stellten am Beispiel einer Betroffenen feinfühlig den Alltag mit Depression dar. Mit ihrem Film möchten sie die Zuschauer auf die schwierige Situation von Menschen mit psychischen Erkrankungen aufmerksam machen und darüber informieren.

<iframe frameborder="0" height="360" width="428" src="https://www.youtube.com/embed/4xM3GCCS9hg"></iframe>

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg