Regiondo-Geschäftsführer Oliver Nützel

Digitalwirtschaft sucht Nachwuchs: Oliver Nützel im Interview

Keine andere Branche boomt so wie die Digitalwirtschaft. Kein Wunder, dass etablierte Unternehmen genau wie Start-ups aus diesem Bereich auf der Suche nach Mitarbeitern sind. Der Studiengang Digital Business Management an der EMBA bildet die Digitalexperten von morgen aus. Regiondo-Geschäftsführer Oliver Nützel verrät im Interview, warum die Ausbildung an der EMBA eine sehr gute Grundlage für den erfolgreichen Jobeinstieg in der Digitalbranche bildet.

„Das Internet ist zu einer Jobmaschine geworden. Die Digitalbranche wächst wie keine andere Branche. Damit steigt auch die Nachfrage nach Personal stärker als in anderen Industriezweigen“, erklärt Oliver Nützel, Geschäftsführer von Regiondo, Deutschlands größtem Online-Marktplatz für die Buchung von Freizeitaktivitäten und führendem Anbieter für Freizeit-Ticketing-Lösungen. Seiner Meinung nach wird sich die Suche nach Digitalexperten in Zukunft noch weiter verschärfen. „Denn die Digitalisierung einzelner Wirtschaftsbereiche nimmt weiter zu.“

Die Digitalbranche lässt ihren Mitarbeitern Raum für eigene Ideen und entwickelt viel neues Wissen aus dem Markt selbst heraus. „Es ist spannend, wie schnell Dinge optimiert und weiterentwickelt werden können, wenn Daten unter den richtigen Gesichtspunkten betrachtet werden und Unternehmen daraus die richtigen Schlussfolgerungen ziehen“, meint Oliver Nützel.

Wer einen Studiengang mit Zukunft sucht, sollte sich über Digital Business Management an der EMBA informieren. Die Studenten haben die Wahl zwischen insgesamt sieben Studienrichtungen, die sich mit Boom-Themen wie Big Data, E-Commerce oder Digital Marketing beschäftigen. Eines haben alle Bachelor-Studienrichtungen aber gemeinsam: Sie bilden die zukünftigen Fachkräfte an der Schnittstelle zwischen Management, IT und Marketing aus.

In sechs Semestern erlangen die Studierenden auf dem EMBA-Campus neben betriebswirtschaftlichen Grundlagen wichtige Kenntnisse in Wirtschaftsinformatik und Datenmanagement. Der ideale Grundstein also, um in der Digitalbranche nach dem Bachelor-Abschluss erfolgreich Fuß zu fassen.

„Bei Regiondo legen wir Wert auf Querschnittskompetenzen aus den Bereichen IT, Marketing, Sales und Management. Eine grundsätzliche Affinität für den Online-Bereich ist unabdingbar. Zudem ist mir bei meinen Mitarbeitern eine analytische Herangehensweise gepaart mit kreativen Impulsen besonders wichtig“, erklärt Oliver Nützel.

Aber welche Positionen sind aktuell besonders stark gefragt? „Wir als expandierendes Unternehmen der Digitalwirtschaft suchen vor allem Verstärkung in den Bereichen IT, Webdesign und Sales“, verrät Oliver Nützel. Neben der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen ist die Besetzung der Schnittstelle zwischen IT und Produktmanager bei Regiondo sehr wichtig. „Aber auch der Verkauf unserer Technologien mit ihren Mehrwerten spielt eine große Rolle“, so der Geschäftsführer.

Regiondo ist Deutschlands führender Online-Ticketing-Anbieter und ist seit seiner Gründung im Jahr 2011 stark gewachsen. Bereits über 7.500 Freizeit-Unternehmen nutzen die Echtzeit-Online-Buchungstechnologie von Regiondo. Aktuell beschäftigt das Start-up mit Sitz in München mehr als 32 Mitarbeiter. Zudem zählt Regiondo Unternehmen wie Jochen Schweizer, Bayern Tourismus Marketing oder auch Münchner Merkur zu seinen Partnern.

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg