Düsseldorfer Jugendmedientage begeistern in der EMBA

In 13 Workshops rund um Medien haben etwa 110 Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren bei den 8. Düsseldorfer Jugendmedientagen die Chance genutzt, ihre Fähigkeiten im Umgang mit Medien auszubauen. Auf dem EMBA-Campus im Medienhafen erhielten sie Einblicke in Fotografie, Video, Grafik, Drehbuchschreiben, Tonstudio, Computerspielerstellung und Radio. 

Bereits zum vierten Mal unterstützte die EMBA das 2009 vom Jugendring Düsseldorf ins Leben gerufene Event und stellte auch die Räumlichkeiten auf dem Campus im Medienhafen zur Verfügung. In den angebotenen Workshops konnten die Teilnehmenden selbst Medien machen und ganz praktisch viel Handwerkszeug erlernen. In den beiden von der EMBA angebotenen Workshops sammelten die Teilnehmer beispielsweise erste Erfahrungen in der Entwicklung von Grafikdesign sowie im Dreh eines eigenen Videos.

Antonia (20) besuchte die Düsseldorfer Jugendmedientage schon zum zweiten Mal. „Die vielen verschiedenen Workshops sind super! Ich habe mich für Video entschieden, um mich mit anderen Jugendlichen auszutauschen und von einem Profi zu erfahren, was man beim Videoschnitt alles beachten muss.“

Die Rheinische Post und der WDR ermöglichten vor Ort einen Einblick in die Berufswelt des Print- und Radiojournalismus, inklusive einer Führung durch die Räumlichkeiten. Das Haus Spilles in Benrath, ein selbstverwaltetes Jugendzentrum, bot einen Radioworkshop an. Die Sendung war anschließend im Bürgerfunk von Antenne Düsseldorf zu hören. „Ich wusste gar nicht, was auf mich zukommt, als ich mich für die Medientage angemeldet habe“, so der 19-jährige Tobias, der sich sogar aus der Eifel auf den Weg nach Düsseldorf gemacht hat. „Es hat sich aber absolut gelohnt und ich bin total begeistert! Der Radioworkshop hat mich richtig weitergebracht und in meinem Traum bestätigt, in diesem Beruf arbeiten zu wollen.“

In den Räumlichkeiten der EMBA im Colorium des Medienhafens bekam der Praxisbezug noch einmal eine ganz besondere Bedeutung. Als Sponsor der Düsseldorfer Jugendmedientage stellte die EMBA dem Jugendring Düsseldorf auch das technische Equipment zur Verfügung.

„Ich freue mich immer sehr darüber, dass so viele Jugendliche Lust darauf haben, ihr freies Wochenende hier bei uns zu verbringen und die verschiedenen Workshops auszuprobieren“, erklärt Monique Richter, Campusmanagerin der EMBA-Düsseldorf. „Es ist toll zu sehen, wie viel Spaß die Teilnehmenden am Medienmachen haben, so wie im Videoworkshop. Hier entwickeln die jungen Medienmacher einen kleinen Film, von der Idee, über Storyboard und Dreh bis hin zur Postproduktion.“

 „Wir freuen uns, dass viele der Teilnehmenden bereits wiederholt die Medientage besuchen und jedes Jahr begeistert und mit neuen Inputs nach Hause gehen“, sagt Sonja Schüßler vom Jugendring Düsseldorf. „Neben ersten Einblicken in die jeweilige Branche möchten wir die Jugendlichen auch mit den Workshop-Leitern aus der Praxis ins Gespräch bringen. Viele nutzen die Jugendmedientage zur Berufsfindung, deshalb haben wir in diesem Jahr auch einen Workshop zum Thema Wege in die Medien angeboten.“

Samstagabend hatten die Jugendlichen die Chance, bei alkoholfreien Cocktails und in lockerer Atmosphäre mit den Referenten, Vertretern der EMBA, des Jugendrings und der Jugendpresse Rheinland ins Gespräch zu kommen und mehr über ihre beruflichen Möglichkeiten in der Medienbranche zu erfahren.

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg