Eine neue Corporate Identity für den Deutschen Motoryachtverband

Re-Design für den Deutschen Motoryachtverband: Die Erstsemester (Sport-, Event- und Medienmanagement) der EMBA-Düsseldorf haben das Corporate Design des Verbands aktualisiert. Das von ihnen umgestaltete Logo sowie die weiteren Design-Vorschläge haben Geschäftsstellenleiter Stefan Hirtz durchweg überzeugt.

Innerhalb des Studienmoduls Grafik und Design widmeten sich die Studierenden zwei Wochen lang dem Praxisprojekt für den Deutschen Motoryachtverband. Gemeinsam mit EMBA-Dozentin Vera Schäper überarbeiteten sie das bisher verwendete Verbandslogo und erstellten anschließend neue Vorgaben für die Corporate Identity sowie ein neues Corporate Manual.

Nach dem sie gemeinsam ein Moodboard entworfen hatten, arbeiteten die Studierenden verschiedene Ideen für die Entwicklung eines neuen Logos aus. Neben einem traditionellen Logo entwarfen sie auch moderne Varianten und gestalteten anhand derer verschiedene Printprodukte wie Geschäftspapiere.

Abschließend gestalteten die Studenten ein Handbuch zur Corporate Identity (Corporate Manual) des Verbands. Es beinhaltet die Definition zur Verwendung des Logos, Hinweise zur Verwendung des Logos unter Einbeziehung der Logos der 15 Landesverbände und Unterabteilungen, Vorlagen für Geschäftspapiere, Marketingprodukte, den Fuhrpark, die Internetseite sowie die Präsentation von Sponsoren.

„Sie haben gute und viel Arbeit geleistet. Ihre Logos sind in jedem Fall zukunftsfähig. Die Ergebnisse haben meine Vorstellungen weit übertroffen, damit habe ich nicht gerechnet“, erklärt Stefan Hirtz, Geschäftsstellenleiter des Deutschen Motoryachtverbands.

„Als ich hörte, welcher komplexen Aufgabe sich die Studenten direkt im ersten Semester stellen sollten, war ich zunächst etwas skeptisch. Alle meine Erwartungen wurden aber bei weitem übertroffen. Der Kurs war engagiert bei der Sache und hat Ergebnisse auf sehr hohem Niveau abgeliefert“, kann sich auch Dozentin Vera Schäper dem Lob nur anschließen.

"Wir hatten die Möglichkeit, frei und kreativ zu arbeiten. Aus vielen einzelnen Ideen konnten wir ein Ergebnis erzielen, das den Kunden überzeugt hat. Es war eine Herausforderung, sich mit etwas ganz Neuem zu beschäftigen, denn wir haben alle vorher keinen Bezug zum Wassersport gehabt. Als Dankeschön wurden wir zur Messe Boot eingeladen und freuen uns jetzt, gemeinsam den Stand des DMYV zu besuchen“, zieht auch Studentin Antonia Cox ein positives Resümee.

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg