EMBA-Geschäftsführer diskutiert auf Medienforum Mittweida

Das Medienforum Mittweida, deutschlandweit der größte von Studierenden organisierte Medienkongress Deutschlands, hat jetzt seinen 20. Geburtstag gefeiert. EMBA-Geschäftsführer und Medienexperte Thomas Dittrich war bei der Talkrunde zu „Demokratie und Medien“ mit dabei und hat über die Berichterstattung zu Flüchtlingen und Pegida sowie die Medienkompetenz mit diskutiert.

„Das Medienforum Mittweida hat auch in diesem Jahr wieder hochaktuelle Themen und Entwicklungen der Medienlandschaft aufgegriffen. In der Kulisse des hochmodernen Medienzentrums erhalten die einzelnen Veranstaltungen einen besonders eindrucksvollen Rahmen“, sagt Thomas Dittrich.

Wie steht es um die allgemeine Medienkompetenz? Sind die Zweifel gegenüber den deutschen Medien gerechtfertigt? Und welche Rolle spielt die Berichterstattung über Flüchtlinge und Pegida? Mit diesen Fragen holte Moderator Thomas Bärsch (ZDF) die Teilnehmer der Talkrunde am Montagabend ab.

Neben EMBA-Geschäftsführer Thomas Dittrich beteiligten sich auch Antonie Rietzschel (Süddeutsche Zeitung), Henrik Nürnberger (Jugendpresse Berlin), Aline Fiedler (CDU) und Firas Alshater (YouTuber) an der Podiumsdiskussion im Medienzentrum der Hochschule Mittweida University of Applied Sciences.

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg