EMBA-Student Timo Heine engagiert sich ehrenamtlich

EMBA-Student sammelt Spendengelder für Aktion Benni & Co

EMBA-Student Timo Heine (Kommunikations- und Medienmanagement) aus Hamburg engagiert sich in seiner Freizeit ehrenamtlich. Mit der Aktion Benni & Co macht er auf die muskuläre Erbkrankheit Muskeldystrophie Duchenne aufmerksam und sammelt Spendengelder. Das Besondere: Der 19-Jährige nimmt dafür in voller Feuerwehr-Montur an Langstreckenläufen teil.

„Am Anfang stand die Frage: Wie kann man mehr Menschen auf die unheilbare Krankheit aufmerksam machen und betroffene Kinder unterstützen, beziehungsweise Spendengelder für die Erforschung der Krankheit sammeln“, erzählt Timo Heine. Auch wenn in seinem eigenen Bekanntenkreis niemand an Muskeldystrophie Duchenne erkrankt ist, hat ihn das Krankheitsbild so betroffen gemacht, dass er sich dafür einsetzen wollte.

Die Idee kam vor rund zwei Jahren gemeinsam mit einem Bekannten und seinem Vater auf. Als Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in Höxter wollten beide bei der Premiere des Höxteraner Feuerwehrlaufs teilnehmen und zugleich Teilnehmer und Zuschauer auf Muskeldystrophie Duchenne aufmerksam machen. Damals absolvierten sie den sieben Kilometer langen Lauf, der als Spendenlauf für an Muskeldystrophie Duchenne Erkrankte konzipiert ist, erstmals in voller Einsatzkleidung. 

Wenn Timo Heine heute zweimal pro Woche zum Lauftraining aufbricht, hat er einen Pressluftatmer, Stiefel, Hose, Jacke, Helm, alles in allem etwa 20 zusätzliche Kilo Gewicht mit dabei. „Das zieht schon ziemlich an den Schultern und die Bewegung im Rücken fällt deutlich schwerer. Hinzu kommt die innere Wärme. Denn die Brandschutzkleidung lässt natürlich keinerlei Luftzirkulation zu“, sagt der EMBA-Student.

Etwa zehn Läufe hat er in den vergangenen zwei Jahren so absolviert und dabei jede Menge Flyer verteilt, Gespräche geführt und Spendengelder gesammelt. „Anfangs gucken die Leute oft komisch, aber wenn ich mit ihnen ins Gespräch komme und erkläre, warum ich so laufe, zeigen alle großes Verständnis und zollen mir Respekt“, meint Timo Heine.

Muskeldystrophie Duchenne ist eine unheilbare Krankheit und tritt überwiegend bei Jungen in den ersten Lebensjahren auf. Die Betroffenen sind von Kindesbeinen an eingeschränkt und bauen nie richtig Muskelmasse auf. Die Kinder sitzen früh im Rollstuhl. Der Krankheitsverlauf endet meist im jungen Erwachsenenalter immer tödlich.

Fotografisch begleitet werden die ungewöhnlichen Laufaktionen von Timo Heine auch auf seinem Instagram-Account. „Ich erhalte auch auf Instagram eine sehr positive Resonanz auf unseren Einsatz.“ Das Team FireFighters for Aktion Benni & Co. besteht insgesamt aus sechs Personen, die bundesweit verstreut leben.

„Jeder trainiert für sich selbst, aber wir treffen uns immer mal wieder zu Läufen in ganz Deutschland und stehen auch so in engem Austausch“, sagt Timo Heine. Natürlich kennt er sowohl im Training als auch bei den Läufen selbst Momente, an denen er sich fragt, warum er sich dieser großen Herausforderung stellt. „Dann rufe ich mir ins Gedächtnis, für wen ich das mache, und bin sofort wieder motiviert.“ Für ihn ist der Einsatz für die unheilbare Erbkrankheit eben eine echte Herzensangelegenheit, der er weiter nachgehen möchte.

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg