Modemanagement Studium an der EMBA

Karriere in der Modewelt: Das EMBA-Studium macht’s möglich

Ein Job in der Modebranche ist Dein Traum? Aber wie schaffst Du es Dich in der hart umkämpften Branche durchzusetzen und bei Deiner Lieblingsmarke Karriere zu machen? Eine perfekte Vorbereitung für Deinen Jobeinstieg bietet das Bachelor-Studium an der EMBA. In der Studienrichtung Mode-, Trend- und Markenmanagement kannst Du direkt zum Oktober in Hamburg oder Düsseldorf ins erste Semester starten. Die Bewerbung ist auch schon jetzt mit Deinem letzten Zwischenzeugnis möglich, Dein Abizeugnis kannst Du später nachreichen.

„Wer gern in der Modewelt oder bei großen Marken arbeiten möchte, sollte sich nicht nur für Mode interessieren, sondern auch Spaß an Beauty- und Lifestyle-Themen haben“, meint EMBA-Dozentin Miriam Giehler. Sie kennt die Branche hervorragend und betreut als Beraterin und Produktionerin unter anderem Kunden wie Otto, Tchibo, Langnese, Takko, Gerolsteiner, Chiemsee oder Esprit.

Im Studium Mode-, Trend- und Markenmanagement lernst Du in sechs Semestern, wie Management, Produktion und Kreation laufen und erhältst darüber hinaus Einblicke in die weltweite Modeindustrie und die Markenwelt von Design-Produkten. Um später im Management erfolgreich arbeiten zu können, sind vor allem Grundlagen in Marketing und Betriebswirtschaft wichtig. Sie bilden den Schwerpunkt in den ersten drei Semestern an der EMBA. Im vierten Semester beschäftigst Du Dich dann mit spannenden Themen wie Trendmanagement, Markenführung oder dem internationalen Mode-Business.

Nach dem erfolgreichen Bachelor-Studium an der EMBA hast du viele Perspektiven. „Sowohl in der Bekleidungsindustrie als auch im Handel, bei großen Marken und Unternehmen oder natürlich bei Agenturen können Absolventen durchstarten. Die Aufgabenbereiche reichen von der Werbung über die Pressearbeit bis hin zu Marketing oder Eventmanagement“, erklärt Miriam Giehler. Die Modeindustrie ist ein echter Wachstumsmarkt, der sich sehr schnell weiterentwickelt. „Alles, was man dort lernt, ist auch auf andere Branchen übertragbar“, sagt die EMBA-Dozentin.

Aber ist die Arbeit in der Modewelt wirklich so glamourös wie allgemein angenommen? Dem kann Miriam Giehler nur teilweise zustimmen: „Letztendlich ist die Mode ein Industriezweig, bei dem es wie in jeder anderen Branche auf die Wirtschaftlichkeit ankommt. Der Glamour ist nur eine kleine Facette und nicht Tagesgeschäft. Spannend ist aber, dass in der Modebranche Kreativität groß geschrieben wird – und zwar nicht nur bei den Designern, sondern bei allem Mitarbeitern.“

Wer zum Wintersemester im Oktober direkt ins Studium starten möchte, sollte sich jetzt bewerben, denn die Studienplätze sind begrenzt. Also am besten direkt Deine Bewerbung abschicken oder erst einmal für einen Infoabend auf dem Campus in Hamburg oder Düsseldorf anmelden und alle offenen Fragen klären. Wir freuen uns auf Dich!

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg