EMBA-Absolventin Merle Rautenberg macht ihr Master-Studium in Dänemark

Merle Rautenberg absolviert ihr Masterstudium in Aarhus

Merle Rautenberg (24) hat sich nach dem Bachelor-Abschluss (Kommunikations- und Medienmanagement) an der EMBA in Hamburg für ein Master-Studium entschieden. An der Universität Aarhus in Dänemark absolviert sie momentan ihr zweites Semester im Studiengang Corporate Communications.

„Ich wollte Auslandserfahrung sammeln, meine Englischkenntnisse verbessern, meinen eigenen Horizont erweitern und erfahren, wie es ist, an einer großen, internationalen Uni zu studieren. Zudem hat der Studiengang perfekt zu dem gepasst, was ich mir für den Master vorgestellt habe“, begründet Merle Rautenberg ihre Wahl für das Master-Studium in Dänemark.

In der zweitgrößten Stadt Dänemarks fühlt sie sich sehr wohl. „Ich liebe Aarhus. Es ist eine unglaublich süße, kleine Studentenstadt. Hier gibt es sehr viele Angebote für Studenten. Die Atmosphäre ist sehr international und die Dänen sind unglaublich nett. Außerdem ist alles mit dem Rad erreichbar – auch der Strand“, erzählt die 24-Jährige.

Die Vorlesungen und Seminare in ihrem Master-Studium finden vollständig auf Englisch statt. Trotzdem ist Merle Rautenberg dabei, auch etwas Dänisch zu lernen. „Im Bachelor-Studium an der EMBA habe ich die effiziente Arbeit in Projekten und Gruppen und natürlich die Präsentation von Ergebnissen gelernt. Das kommt mir jetzt zu Gute, denn auf Teamarbeit legt die Universität Aarhus ebenfalls großen Wert.“

Ihre Erwartungen an das Master-Studium wurden sogar übertroffen. Die internationale Atmosphäre, die sehr modernen Vorlesungsinhalte und Studienausstattung sind für die EMBA-Absolventin ein echter Pluspunkt. Außerdem werden dort genau wie an der EMBA Theorie und Praxis sinnvoll miteinander verknüpft. „Hier läuft die gesamte Studienorganisation online ab – von der Bewerbung, über den Zugang zu Vorlesungsfolien oder dem eigenständigen Hochladen von Klausuren“, sagt sie.

Der Master-Studiengang Corporate Communications berücksichtigt ihrer Meinung nach viel mehr theoretische Inhalte und wissenschaftliche Artikel, die dann auch auf praktische Beispiele bezogen werden. „Das Klausursystem unterscheidet sich von dem an der EMBA. Hier werden alle Prüfungen eines Semesters innerhalb von zwei Monaten geschrieben, und auch die Prüfungsformate sind komplett anders. Es gibt mündliche Prüfungen, aber auch 12-, 24- oder 36-stündige Klausuren, bei denen allerdings alle Unterrichtmaterialien verwendet werden können. In den sogenannten Open-book-Klausuren kommt es darauf an, gelernte Konzepte auf die Praxis anzuwenden“, erzählt Merle Rautenberg.

Wenn alles nach ihren Vorstellungen läuft, wird Merle Rautenberg im Juni nächsten Jahres ihre Masterarbeit einreichen und das Studium erfolgreich abschließen. Im dritten Semester wird sie ein Praktikum im Bereich CSR in Aarhus absolvieren. „ Wenn es mir dort gefällt, könnte ich mir nach meinem Master-Abschluss durchaus vorstellen, in diesem Unternehmensfeld zu Hause in Hamburg zu arbeiten.“

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg