Simon Galka, Projektmanager und EMBA-Absolvent

Perfektes Job-Match dank des großen Netzwerkes der EMBA

Vom EMBA-Zusatzseminar in den Werkstudenten-Job und zum festen Mitarbeiter: EMBA-Absolvent Simon Galka (Sport-, Event- und Medienmanagement) aus Düsseldorf hat die Kontakte der EMBA genutzt und unterstützt jetzt als Projektmanager Marketing und Kommunikation das Düsseldorfer Start-up „matching box“.

Matching box ist ein junges Tech-Start-up mit dem Schwerpunkt Human Resources aus dem Düsseldorfer Medienhafen, das sich dem Namen nach dem kultur- und persönlichkeitsbasierten Matching von Bewerbern und Unternehmen widmet. Gegründet wurde matching box von Benjamin Pieck. Der Diplom-Psychologe und Coach leitet zudem regelmäßig Workshops, Seminare und Kurse für Studierende an der EMBA-Düsseldorf.

„So kam auch der Kontakt zwischen Benjamin und mir zustande. Im Februar 2017, damals kurz vor Beginn meines vierten Semesters an der EMBA, besuchte ich sein Zusatzseminar zum Thema Bewerbungstraining“, erzählt Simon Galka. Die beiden hielten den Kontakt und so kam es, dass der EMBA-Student im September 2017 als Werkstudent bei matching box einstieg und dort auch seine Bachelorarbeit über „Die Potenziale des psychometrischen Targetings im Personalmarketing“ schrieb. Heute ist er als Projektmanager Marketing und Kommunikation festes Mitglied des Teams.

„Wie es aber in einem Start-up üblich ist, ist mein genaues Tätigkeitsfeld alles andere als starr. Mich fasziniert besonders die dynamische und von Tag zu Tag variable Arbeit an verschiedenen kleinen wie großen Stellschrauben. Hier ist man selbst als frisch gebackener Hochschulabsolvent direkt ein Teammitglied auf Augenhöhe und kann eigene Projekte verwirklichen“, erklärt der 21-Jährige.

Seit dem Ende seines Studiums am 31. August, arbeitet er in Vollzeit bei matching box. „Neben der schwerpunktmäßigen Entwicklung des Messeradars betreue ich diverse Kooperationen mit Studentenorganisationen und Unternehmen aller Art, kümmere mich um die Weiterentwicklung unserer Plattform und beschäftige mich mit allen öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen des Start-ups.“

Das Studium hat ihn sehr gut auf seinen Einstieg in die Berufswelt vorbereitet: „Die unterschiedlichen Kundenprojekte an der EMBA waren gewissermaßen vergleichbar mit dem agilen und schnelllebigen Start-up-Umfeld, in dem innerhalb kürzester Zeit erfolgreiche Lösungen entstehen. So hatten wir beispielsweise im zweiten Semester gerade einmal drei Tage Zeit für die Konzeption einer kompletten Marketingkampagne. Schlussendlich kreierten wir aber ein derart erfolgreiches Ergebnis, dass der ganze Kurs sogar mit dem EMBA Lead-Award ausgezeichnet wurde“, sagt Simon Galka.

„Meiner Meinung nach verbindet die EMBA in einem gewinnbringenden Maße alle Vorzüge aus Theorie und Praxis, stellt in jeglichen Belangen, vom Praktikum über die Mittweida-Phase bis hin zur Bachelorarbeit, zuverlässige Ansprechpartner zur Verfügung und stößt Türen zu interessanten Kontakten der Wirtschaft auf.“

Für alle EMBA-Studenten hat er noch einen Tipp: „Ich möchte alle Kommilitonen dazu ermutigen, an der EMBA nicht nur sprichwörtlich ‚ihre Zeit abzusitzen’, sondern die eigene Komfortzone zu verlassen, um spätestens nach Bestehen des Bachelors das bevorzugte Tätigkeitsfeld und den Perfect Job-Match zu finden.“

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg