Marian Busse ist Praktikant bei Borussia Düsseldorf

Praktikum beim Rekordmeister: Marian Busse unterstützt Borussia Düsseldorf

Es muss nicht immer Fußball sein: EMBA-Student Marian Busse (Sport-, Event- und Medienmanagement) aus Düsseldorf erlebt den Arbeitsalltag im Profisport zurzeit beim Tischtennisbundesligisten Borussia Düsseldorf. Ein Halbzeitbericht über das Praktikum bei Deutschlands erfolgreichstem Tischtennisverein.

„Als großer Sportfan wollte ich unbedingt ein Praktikum im Sportbereich absolvieren“, meint der Fünftsemestler. „Der Verein bietet natürlich eine tolle Möglichkeit, am Profisport mitzuwirken – und es war mir von Anfang an wichtig, auch selbst eine gewisse Verantwortung übernehmen zu können.“

Auf den Praktikumsplatz aufmerksam wurde der 27-Jährige online. „Der Verein wirbt das ganze Jahr dafür“, erklärt er. „Bevor ich mich beworben habe, habe ich mich erstmal umfassend informiert und mir einen ersten Eindruck von der Arbeit, die hier gemacht wird, verschafft. Im Bewerbungsverlauf war ich ganz ehrlich gegenüber meinem Praktikumsgeber und bin offen mit meiner verhältnismäßig großen Unwissenheit zum Thema Tischtennis umgegangen. Ich habe selbst nie aktiv Tischtennis gespielt. Allerdings waren mir die Sportart sowie bekannte Größen wie Timo Boll natürlich auch nicht völlig fremd.“

Inzwischen fühlt sich Marian Busse in der Welt des Profi-Tischtennis’ schon zuhause: „Jeden Morgen frühstücke ich ab 8.30 Uhr im hausinternen Sporthotel. An den Nachbartischen sitzen die Hotelgäste: Internatsschüler aus dem Deutschen Tischtennis-Zentrum und Tischtennisspieler aus der ganzen Welt, die zu uns kommen, um auf Top-Niveau zu trainieren. Um 9 Uhr beginnt dann mein Arbeitstag. Mein Aufgabenfeld ist sehr vielseitig. Während des Spielbetriebs unter der Woche wirke ich zum Beispiel an der Erstellung und Veröffentlichung von Artikeln mit, betreue den Online-Fan-Shop oder erstelle Sitzpläne. Das Sichten von Presseclippings oder die Unterstützung im Social-Media-Bereich gehört auch zu meinen Aufgaben. Im Grunde also alles Tätigkeiten aus den Feldern Sport-, Event- und Medienmanagement, was durch mein Studium perfekt abgedeckt wird! Das Arbeitspensum ist jeden Tag anders, da Borussia Düsseldorf nicht nur Profi-Tischtennis organisiert, sondern daneben auch viele Projekte im wohltätigen Bereich betreut und da dann auch Aufgaben anfallen.“

Was ihn an seinem Praktikum am meisten begeistert? „Ganz klar: der Umgang aller Beteiligten miteinander. Die Manager des Vereins sind, genau wie die Spieler, sehr menschlich und zuvorkommend. Man hat das Gefühl, geschätzt zu werden. Ich wurde etwa schon nach zwei Wochen im Praktikum damit beauftragt, eine Interviewreihe mit den Profis zu drehen, die bei BorussiaTV und der TTBL ausgestrahlt wurde. Die Verantwortlichen hier fordern und unterstützen in gleichem Maße und gehen dabei sehr gut miteinander um. Ich weiß aus Erfahrung, dass das nicht selbstverständlich ist und bin dankbar dafür. Auch darum nehme ich aus dem Praktikum das Bewusstsein mit, gute Arbeit zu machen, und die Gewissheit, dass man heute als junger Absolvent selber auch Ansprüche an seine Arbeitsstelle stellen darf“. 

Nächstes Ziel sei aber erst einmal der Bachelorabschluss, sagt Marian Busse. „Außerdem möchte ich die DFB-Elite-Lizenz erwerben. Danach strebe ich eine Stelle im aktiven Sport an. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, mich nebenberuflich noch weiterzubilden.“

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

  • Mail