Praxisprojekt für das Kabarett Rathauskantine an der EMBA-Düsseldorf

Drei neue Videos für das Theater am Schlachthof in Neuss: Die Düsseldorfer Zweitsemester (Digital Design und Management) haben jetzt für das Kabarett-Format „Die Rathauskantine“ jeweils einen Trailer, einen Imagefilm und ein „Making of“ erstellt.

Alle drei Monate gibt es eine neue Ausgabe des Kabarett-Formats „Die Rathauskantine“. In der Rathauskantine treffen sich die heimlichen „Herrscher“ der Neusser Stadtverwaltung: Hausmeister Jupp Schwaderath, Stadtarchivar Alfred Sülheim und Controllerin Simone Strack. Das dreiköpfige Ensemble behandelt unterhaltsam lokale Themen und kommentiert auch Vorgänge des Weltgeschehens. Das Kabarett-Format hat sich als feste Größe etabliert und möchte nun mit einem neuen Programm das Rheinland erobern.

Vier Wochen lang haben die EMBA-Studenten mit Unterstützung der beiden Dozenten Lars Klostermann und Christian Scholz an den Filmen für „Die Rathauskantine“ gefeilt. Aufgeteilt in drei Gruppen, erstellten sie jeweils ein Video und übernahmen dabei von der Konzeption bis hin zu Dreh und Schnitt alle Schritte der Videoproduktion. Dabei hatten die Studenten auch die Möglichkeit, bereits vorhandene Auftritts-Mitschnitte und Fotos in ihre neuen Filme einzuarbeiten.

Der Imagefilm wurde von den EMBA-Studenten in Interviewform angelegt. Damit der Zuschauer einen Eindruck von den drei Figuren erhält, ließen sie die Figuren etwas über ihre jeweiligen Kollegen erzählen. In Verbindung mit Szenen vergangener Auftritte vermittelt der Film dem Zuschauer ein umfassendes Bild über die Charaktere und deren Wirken in der Stadtverwaltung.

In dem Trailer werden die Ensemble-Mitglieder als Westernhelden vorgestellt. Klischeehafte Elemente aus Westernfilmen verbinden die Studenten dabei gekonnt mit den Merkmalen der Charaktere aus der Stadtverwaltung. Die drei „Helden“ erobern das Rheinland. Der Trailer wurde von den angehenden Digital Designern im Anschluss an eine Bühnenprobe in Neuss gedreht.

Das „Making of“ ermöglicht es den Zuschauern, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Der Film begleitet das Ensemble durch den „Arbeitsalltag“ von der Idee während einer Schreib-Session über die Probe bis hin zur Aufführung. Durch die von den Studenten eingebauten Selbst-Interviews erhält der Zuschauer Eindrücke von den Schauspielern, aber auch von deren Charakteren.

Für die Studenten bildete die abschließende Präsentation ihrer drei Filme das Highlight des Praxisprojekts. „Ihr habt eine Mini-Handlung in jedem Film aufgebaut, man erfährt etwas über die Figuren. Die Filme hinterlassen einen sympathischen Eindruck der Figuren. Genau das ist es, was wir wollten“, erklärt Dennis Prang, der für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Theater am Schlachthof zuständig ist. Er war von der Qualität so überzeugt, dass die Filme teilweise schon direkt eingesetzt werden.

Kein Wunder also, dass auch Dozent Lars Klostermann die Arbeit der Studenten lobt: „Ich bin voll zufrieden mit allen Gruppen. Jeder der drei Filme ist voll auf den Punkt gebracht. Alle drei Konzepte funktionieren hervorragend. Eine tolle Leistung der Studenten!“

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg