Projekt für einen Weltkonzern: Düsseldorfer Studenten punkten

Anspruchsvolles Projekt für die Düsseldorfer Drittsemester (PR- und Kommunikationsmanager): Die Studenten haben jetzt für Weltmarktführer Johnson Controls Automotive Interiors ein multimediales Kommunikationskonzept erarbeitet und mit ihren Vorschlägen bei dem Kunden gepunktet.

„Das war ein anspruchsvolles, dennoch tolles Projekt. Es fühlte sich wie in einer echten Agentur an. Besonders der Druck, vor allem kurz vor Projektabgabe, und die Gruppendynamik. Vielen Dank auch an unsere Dozentin Frau Brinkmann für die vielen guten Denkanstöße“, erklärte EMBA-Studentin Natalie Kosmider begeistert.

Johnson Controls ist Marktführer im Bereich automobile Innenausstattungen und möchte die eigene Innovationskraft stärker nach außen transportieren. Für den Bereich Türverkleidungen sollten die Studenten daher ein griffiges Kommunikationskonzept aufstellen. Ihr Hauptaugenmerk sollten sie auf die Themen Gewichtsreduzierung, zweifarbige Verkleidungen sowie direkte leuchtende Interiorflächen im automobilen Innenraum legen.

Vier Wochen hatten die PR-Studenten für die Bearbeitung der Aufgabe Zeit. Das konkrete Briefing: Entwickeln Sie eine ganzheitliche multimediale Kommunikationskampagne für die Innovationen im Bereich Türverkleidungen von Johnson Controls Automotive Interiors in Deutschland. Berücksichtigen Sie dabei neben der Konzeption auch die mediale Umsetzung der verschiedenen Kommunikationskanäle wie Print, Online, Video, PR und Event.

Gemeinsam mit EMBA-Dozentin Ulrike Brinkmann machten sich die angehenden PR-Manager an die Arbeit und wählten zunächst intern zwei Projektmanager. Aufgeteilt in die Bereiche Kreation / Konzeption sowie Projektmanagement / Budget legten sie das Motiv „dooropener to the future“ fest und machten aus der Leitidee die „Lightidee“. Dahinter steht die Verbindung aus der leichten Türverkleidung sowie dem Licht-Design im Mittelfeld der Tür, die den Kern der Kampagne der Studenten bildet.

Das Element Licht wurde von Studierenden auch im Messe- und Eventkonzept wieder aufgegriffen und mit vielen Ideen befeuert, wie beispielsweise begehbare Waben, die leuchten, sobald man darauf tritt, und damit die Information freigeben. Die abschließende Präsentation ihrer Ergebnisse bildete für die Studenten das Highlight des Praxisprojekts.

„Die Präsentation war sehr gut strukturiert und schön anschaulich. Vor allem die digitale Pressemappe hat mir gut gefallen“, lobte Astrid Schafmeister, Senior Manager Public Relations bei Johnson Controls Automotive Interiors.

Und auch Dozentin Ulrike Brinkmann ist von den Ergebnissen der Studenten überzeugt: „Es war faszinierend zu sehen, wie die Gruppe an ihren Anforderungen gewachsen ist und auch stressige Situationen bis zur letzten Minute gemeinsam meisterte. Der Praxisbezug war sehr authentisch. Die Studierenden haben viel mitgenommen. Mit dem Zertifikat können sie bei ihren Vorstellungsgesprächen punkten, da sie unter realen Bedingungen einen Weltmarktführer überzeugt haben.

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg