So war die Hochschulphase! - EMBA-Studentin berichtet

Privat studieren mit staatlichem Abschluss heißt es an der EMBA. Im fünften Semester absolvieren die Studierenden vier Wochen ihrer Studienzeit an der Hochschule Mittweida. EMBA-Studentin Julia Otto (Medien-, Sport- und Eventmanager) berichtet von ihren Erfahrungen an der staatlichen Hochschule.

Vor allem im Bezug auf die Bachelorarbeit bietet die Hochschulphase eine gute Vorbereitung. „Mittweida hilft ungemein sich intensiv mit der bevorstehenden Zeit auseinander zu setzen und zu fokussieren“, sagt Julia Otto. Anfang Mai beginnt sie mit dem Schreiben ihrer Bachelorarbeit.

„Im Tutorium in Mittweida wurden alle wichtigen Fragen zu Bachelorarbeit und Praktikumsbericht geklärt“, erzählt Julia Otto. Zusätzlich zu den verpflichtenden Modulen hat die EMBA-Studentin zwei freiwillige Veranstaltungen zur Themenfindung und richtigen Zitierweise besucht. Schwerpunkte in den vier Wochen lagen zudem auf Existenzgründung und Medien. „Mir persönlich hat die Vorlesung zu Mediengeschichte am besten gefallen.“

Drei Prüfleistungen hat Julia Otto während ihrer Hochschulphase erbracht. Neben der Gruppenarbeit zum Erstellen eines Businessplans gehörte dazu auch eine Klausur zu Mediengeschichte und Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie eine Gruppenarbeit in dem Modul Mediensprache für Sport und Event.

Während das Studium auf dem EMBA-Campus sehr persönlich ist, besuchen die Studierenden in Mittweida teilweise Lehrveranstaltungen mit bis zu 100 Kommilitonen. „Die Seminare an sich unterschieden sich aber im Ablauf eigentlich kaum“, sagt Julia Otto.

Gewohnt hat sie gemeinsam mir drei Kommilitonen in einer Pension in Ringethal, einem Nachbarort von Mittweida. „Man sollte sich auf jeden Fall frühzeitig um eine Unterkunft kümmern“, rät sie. Sie hat bereits ein Jahr vor ihrer Anreise die Pension gebucht. Bei 5.000 Studenten zählt Mittweida 15.000 Einwohner. Studentische Unterkünfte sind sehr begehrt.

„Mir hat die Hochschule Mittweida sehr gut gefallen. Der Campus ist übersichtlich, alles ist gut zu Fuß zu erreichen und trotzdem liegt die Hochschule direkt in der Stadt. Das Essen in der Mensa ist sehr lecker. Dort gibt es immer eine gute Auswahl. Die Bibliothek ist in dem gleichen Gebäude wie die Mensa, das finde ich praktisch.“ Ein Highlight ihrer Zeit in Mittweida war natürlich auch die Semesterauftaktparty in der Mensa.

Für alle, die nach dem Bachelor Studium einen Master an einer anderen Hochschule oder Uni machen möchten, ist die Zeit in Mittweida ihrer Meinung nach eine super Chance. „Sie erhalten schon während der Präsenzphase in Mittweida einen Eindruck davon, wie das Studium an öffentlichen Hochschulen aussieht“, meint Julia Otto.

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg