EMBA-Studentin Mareike Oellrich hat ihr Praktikum bei der Cosmopolitan absolviert

Studentin Mareike Oellrich macht Praktikum bei Cosmopolitan

Einblicke in die Designwelt der Cosmopolitan: EMBA-Studentin Mareike Oellrich (Digital Design und Management) aus Düsseldorf hat drei Monate lang die Grafikabteilung des Lifestyle-Magazins unterstützt. Während ihres Praktikums sammelte sie zahlreiche Praxiserfahrungen.

„Ich wollte mein Pflichtpraktikum im fünften Semester von Anfang an am liebsten bei einer Zeitschrift machen, da mich die Arbeit mit Layouts sehr interessiert“, erzählt die 21-Jährige. Ihre Bewerbung schickte sie daher an zahlreiche Zeitschriften und war umso begeisterter, als sie tatsächlich von der Cosmopolitan eine Rückmeldung erhielt.

„Während meiner Hochschulphase in Mittweida wurde ich zum Vorstellungsgespräch nach München in die Redaktion eingeladen. Im Vorfeld hatte ich meiner Bewerbung ein Portfolio meiner Arbeiten beigelegt, das ich wie eine Zeitschrift gestaltet hatte. Das Gespräch verlief ganz locker, alle waren total freundlich. Eine Woche später erhielt ich dann per Mail eine Zusage.“

In der Grafikabteilung der Cosmopolitan durfte sie unter anderem journalistische Themen nach Absprache mit der Art Direktorin grafisch umsetzen und redaktionelle Heftseiten gestalten. Auch das Erstellen von Schlussgrafiken und die digitale Bildretusche sowie das Freistellen von Fotos gehörten während des Praktikums zu den Aufgaben der EMBA-Studentin.

Bereits im Studium an der EMBA hat sie den professionellen Umgang mit den Grafik-Programmen InDesign und Photoshop gelernt. „Das hat mir im Praktikum sehr geholfen. Vor allem aber war ich aus dem Studium die Arbeit in einem Team gewohnt und wusste, wie ich mich verhalten muss“, erklärt Mareike Oellrich.

Ihr größter Moment während des Praktikums bei Cosmopolitan? „Ich habe ein Layout entworfen, bei dem ich komplett frei gestalten durfte und von dem alle begeistert waren. Es hat mich sehr gefreut, dass es ohne große Änderungen genau so in der Zeitschrift erschienen ist. Das beste Gefühl war für mich, meine Arbeit dann in echter, gedruckter Form in der Zeitschrift zu sehen“, berichtet die EMBA-Studentin.

Die Arbeit in der Redaktion in München hat ihr extrem gut gefallen. „Das Arbeitsklima ist gut, die Strukturen sehr organisiert. Alle Mitarbeiter sind locker drauf und lachen viel bei der Arbeit. Da wird man sofort angesteckt und die Arbeit macht großen Spaß. Die Redaktion ist komplett durchstrukturiert, jeder weiß, wann er was zu tun hat“, verrät sie.

Nach Datum


NEWSLETTER BESTELLEN

Ja, ich möchte ab sofort den regelmäßigen EMBA-Newsletter mit den neuesten Informationen zu meinem Studium erhalten!

Wähle hier einen EMBA-Standort aus, für den du eine Beratung möchtest.

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Hamburg